Marsrover «Curiosity» untersucht erstmals Stein mit Roboter-Arm
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 11:06 Uhr
«Curiosity» war vor rund zwei Monaten auf dem Mars gelandet. (Archivbild)
«Curiosity» war vor rund zwei Monaten auf dem Mars gelandet. (Archivbild)

Washington - Der Rover «Curiosity» hat erstmals einen Stein auf dem Mars mit seinem rund zwei Meter langen Roboter-Arm untersucht. «Curiosity» (Neugier) habe sowohl eine Kamera, als auch einen Laser und ein Röntgen-Messgerät mehrmals auf den Stein gerichtet, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Montag (Ortszeit) mit.

Kampfjet fliegen und Space Adventures - Erreichen Sie Höhen bis 61km und Geschwindigkeiten bis 2500km/h!
MiGFlug & Adventure GmbH
Dorfstrasse 10
6404 Greppen / Luzern
10 Meldungen im Zusammenhang
Die Kamera und das Röntgen-Gerät befinden sich an dem Roboter-Arm des Rovers. Mit den Fotos und Daten soll herausgefunden werden, woraus der Stein genau besteht. Wann mit Ergebnissen zu rechnen sei, teilte die Nasa zunächst nicht mit.

«Curiosity» war vor rund zwei Monaten auf dem Mars gelandet. Es ist die bislang teuerste und technisch fortgeschrittenste Mission dieser Art. Zurzeit befindet sich der Rover auf dem Weg zu seinem ersten Forschungsziel, einer Stelle auf dem Mars namens Glenelg.

Nachdem der Roboter die Untersuchungen an dem Stein abgeschlossen habe, sei er noch am gleichen Tag rund 42 Meter gefahren, teilte die Nasa mit. Das sei weiter als jemals zuvor an einem Stück.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - «Curiosity» als Putzteufel: Mit einer Bürste hat der Rover auf dem Mars einen Stein von Staub befreit. Experten wollen ... mehr lesen
Möglicherweise könne «Curiosity» in dem Gebiet demnächst auch erstmals seinen Bohrer einsetzen. (Archivbild)
Washington - Der Mars-Roboter «Curiosity» hat auf dem Roten Planeten eine bislang unbekannte ... mehr lesen
Dieses Gestein nannten die Wissenschaftler «Jake Matijevic» (matt-EE-oh-vick).
Washington - Der Mars-Rover «Curiosity» hat bei seiner Mission auf dem Roten Planeten ein seltsames «glänzendes Objekt» ... mehr lesen
Kaum zu erkennen: Ein kleines silber-glänzendes Teil im Marssand.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - In einem ausgetrockneten Flussbett auf dem Mars hat der Rover «Curiosity» erstmals von Wasser geformte Kiesel fotografiert. Die runden und eckigen ... mehr lesen
«Curiosity» ist die bislang teuerste und technisch fortgeschrittenste Mission dieser Art. (Archivbild)
Washington - Marsroboter «Curiosity» soll nächste Woche mit ersten Untersuchungen von Gesteinsproben auf dem roten Planeten beginnen. Dies gab die US-Raumfahrtbehörde Nasa bekannt. Bislang liefen alle Vorbereitungen nach Plan. mehr lesen 
Los Angeles - Neben neuen spektakulären Bildern vom Mars hat der Roboter ... mehr lesen
Washington - Der Marsrover «Curiosity» hat erstmals seinen mehr als zwei Meter langen Roboterarm ausgestreckt. «Alles lief ... mehr lesen
Nun können die Einsätze auf dem Mars beginnen.
Kampfjet fliegen und Space Adventures - Erreichen Sie Höhen bis 61km und Geschwindigkeiten bis 2500km/h!
MiGFlug & Adventure GmbH
Dorfstrasse 10
6404 Greppen / Luzern
Die Rakete explodierte.
Nach Explosion  Washington - Wenige Stunden nach der Explosion des Raumfrachters «Cygnus» beim Start in den USA hat Russland einen Transporter mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS ins All geschossen. Die Sojus-Trägerrakete transportierte Nahrungsmittel, Treibstoff und private Post. 
Google-Manager hats' drauf  Roswell - Der 57-jährige Computerspezialist Alan Eustace hat mit einem ...
«Man konnte die Dunkelheit des Weltalls und Schichten der Atmosphäre sehen.» (Symbolbild)
Vorbereitung auf die Mondmission  Peking - In Vorbereitung auf Chinas erste Mondmission mit anschliessender Rückkehr ist eine neuartige Rückkehrkapsel ins All gestartet. Die Trägerrakete vom Typ Langer-Marsch-3 hob planmässig vom Startzentrum Xichang in der Provinz Sichuan ab.  
Je näher der Komet zur Sonne komme, desto mehr seines Eises verdampfe und Gase werden frei.
Astronomie  Bern - Der Komet «Chury» riecht offenbar ziemlich streng, wie neuste Daten der Berner ...  
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 12°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 14°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten