Bob: Weltcup-Finale Zweierbob in La Plagne
Martin Annen siegte im Bob-Finale und im Gesamt-Weltcup
publiziert: Freitag, 25. Jan 2002 / 21:54 Uhr

La Plagne (Fr) - Martin Annen hat beim Weltcup-Finale der Bobfahrer in La Plagne (Fr) den ersten Schweizer Weltcup-Sieg dieses Winters verbucht und zugleich wie im Vorjahr den Gesamt-Weltcup im Zweierbob für sich entschieden.

Das letzte Zweierbob-Rennen vor den Olympischen Spielen ging sogar mit einem Schweizer Doppel-Erfolg zu Ende. Europameister Christian Reich büsste nur zwei Hundertstel auf Annen ein. In der Reprise überholten die beiden Schweizer Olympia-Steuerleute Olympiasieger Pierre Lueders (Ka), der nach dem ersten Durchgang noch vor Reich und Annen geführt hatte. Mit der Bestzeit in der Entscheidung stiess Annen vom 3. Platz an die Spitze vor und verbuchte den insgesamt vierten Weltcup-Sieg in seiner Karriere.

Die Bilanz der Schweizer fiel auch deshalb so hervorragend aus, weil mit Todd Hays (USA), Christoph Langen (De) und Rene Spies (De) drei der weltweit besten Steuerleute das Rennen in La Plagne ausliessen. Im Gesamt-Weltcup setzte sich Annen mit 27 Punkten Vorsprung deutlich vor Lueders durch. Platz 3 im Weltcup ging an Christian Reich, der wegen des Sturzes Mitte November in Lake Placid (USA) ein Resultat weniger zu Buche stehen hat als Annen und Lueders. Annen trägt der Sieg im Zweierbob-Gesamt-Weltcup 20 000 Euro (und 30 000 Franken) ein. Er ist der erste Schweizer, der die seit 1984 ausgeschriebene Saisonwertung zweimal gewann.

Lueders war mit dem ehemaligen American Footballer Giulio Zardo am Start einmal mehr eine Klasse für sich, blieb zweimal deutlich unter dem Startrekord, aber an den Steuerseilen schnitzerte der Olympiasieger wiederholt. Fahrerisch unter seinen gewohnten Niveau blieb auch Reto Götschi, der als Sechster zwar sein international bestes Resultat in diesem Winter erlangte, aber Vierter hätte werden müssen.

Annen (28) war stolz darauf, den ersten Schweizer Weltcup-Sieg in diesem Winter bewerkstelligt zu haben, zumal er in diesem Jahr einige Tiefs zu verkraften hatte. Am Start waren bloss Lueders/Zardo schneller als Annen und sein Westschweizer Hintermann Cédric Grand. «Die Fahrten waren nicht ganz perfekt, aber viel wichtiger ist der moralische Effekt im Hinblick auf die Olympischen Spiele», sagte Annen, «der Olympiarun in Park City ist dem in La Plagne sehr ähnlich, die Fahrzeit aber rund 15 Sekunden tiefer, was mir entgegen kommen wird.»

Noch gewandter mit den Lenkseilen ging Christian Reich (35) um. «Beide Fahrten waren Weltklasse», sagte Hintermann Urs Aeberhard. Auf den ersten 50 m büsste das Team Reich/Aeberhard aber zu viel Zeit ein, die der Steuermann schliesslich knapp nicht mehr wett zu machen vermochte.

La Plagne (Fr). Weltcup-Finale, Zweierbob:

1. Martin Annen/Cédric Grand (Sz 1) 119,06 Sekunden.
2. Christian Reich/Urs Aeberhard (Sz 2) 0,02 zurück.
3. Pierre Lueders/Giulio Zardo (Ka 1) 0,06.
4. Wolfgang Stampfer/Martin Schützenauer (Ö 1) 0,61.
5. Günther Huber/Antonio Tartaglia (It 1) 0,68.
6. Reto Götschi/Bruno Aeberhard (Sz 3) 0,69.
7. Matthias Höpfner/Marc Kühne (De 1) und Alexander Zupkow/Dimitri Stepuschkin (Russ 2) je 0,92.
9. Stefan Drescher/Jens Nohka (De 2) 0,95.
10. Arnfinn Kristiansen/Mariusz Musiol (No) 1,25.

30 Teams aus 16 Ländern gestartet und klassiert.

1. Durchgang:
1. Lueders 59,17 (Start 5,81) -- Startrekord. 2. Reich 59,19 (5,98). 3. Annen 59,23 (5,87). 4. Stampfer 59,62 (6,01). 5. Götschi 59,63 (6,04). 6. Günther Huber 59,64 (6,11). -- 2. Durchgang: 1. Annen 59,83 (5,89). 2. Reich 59,89 (5,96). 3. Lueders 59,98 (5,82). 4. Stampfer 60,05 (5,98). 5. Huber 60,10 (6,10). 6. Götschi 60,12 (6,07).

Weltcup-Schlussklassement (7 Rennen):

1. Annen 220.
2. Lueders 193.
3. Reich 190.
4. Todd Hays (USA) und Huber je 164.
6. Stampfer 160.
7. Andre Lange (De) 155.
8. Christoph Langen (De) 142.
9. Götschi 141.
10. Zubkow 139.

Ferner: 32. Ivo Rüegg 24.

(Daniel Good, La Plagne /sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 13°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 13°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 14°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 13°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 15°C 16°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten