Martina Feusi wieder im Einsatz
publiziert: Donnerstag, 8. Dez 2005 / 16:15 Uhr

Ein Jahr nach dem schweren Sturz in Cortina d´Ampezzo (It) bestreitet die vielfache Schweizer Sprintmeisterin Martina Feusi (31) wieder ein Bob-Rennen.

Martina Feusi startet am Freitag wieder.
Martina Feusi startet am Freitag wieder.
3 Meldungen im Zusammenhang
Morgen Freitag fährt die Zürcherin im Schlitten von Steuerfrau Maya Bamert in Igls (Ö) den Weltcup der Frauen.

Feusi war im Dezember 2004 im Bob von Françoise Burdet schwer gestürzt und hatte Rückenwirbel-Brüche erlitten. Die Genesung verlief erfreulich, aber erst vor wenigen Wochen entschied sich Feusi, wieder in einen Bob zu sitzen.

Zu ihrem Weltcup-Debüt kommt in Igls die Zugerin Cora Huber. Sie ersetzt im Schlitten der WM-Vierten Sabina Hafner Käthi Sutter. Sutter (37) hat sich im Rahmen der internationalen Trainingswoche auf der Olympiabahn in Cesana (It) beim Abladen des Bobs am Knie verletzt.

(sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der in Cortina d'Ampezzo (It) im Bob ... mehr lesen
Martina Feusi befindet sich schon wieder im Aufbautraining.
Martina Feusi ist im Paraplegikerzentrum Nottwil operiert worden.
Die Leichtathletin und Bobfahrerin ... mehr lesen
Martina Feusi ist nach einem ... mehr lesen
Es handle sich um eine erhebliche Rückenverletzung.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Deutsche Kompetenz für den Schweizer Bobsport: Christoph Langen trainiert das Nachwuchsteam.
Deutsche Kompetenz für den Schweizer Bobsport: Christoph Langen ...
Nachwuchstrainer  Christoph Langen, seit sechs Jahren Cheftrainer des deutschen Bob- und Schlittenverbands (BSD), wechselt als Nachwuchscoach in die Schweiz. mehr lesen 
Bob/Skeleton/Schlitteln  Nach einem Jahr ohne WM-Medaillen trumpften die Schweizer Sportler im Eiskanal in der abgelaufenen Saison gross auf. Bei EM und WM holten Martina Kocher, Marina Gilardoni, Beat Hefti und Rico Peter insgesamt sechs Medaillen. mehr lesen  
WM in Innsbruck/Igls  Das Schweizer Vierer-Team mit Rico Peter, Janne Bror van der Zijde, Thomas Amrhein und Simon Friedli gewinnt an der WM in Innsbruck/Igls die Bronzemedaille. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 14°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 15°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten