Agassi nach zwei abgewehrten Matchbällen weiter
Martina Hingis in Wimbledon souverän in die Achtelfinals
publiziert: Samstag, 1. Jul 2000 / 12:59 Uhr / aktualisiert: Samstag, 1. Jul 2000 / 14:08 Uhr

Wimbledon - Martina Hingis hat sich in Wimbledon problemlos für die zweite Woche qualifiziert. Die Weltranglisten-Erste setzte sich in 63 Minuten 6:2, 6:2 gegen die gefährliche Kroatin Silvia Talaja (WTA 22) durch. Achtelfinalgegnerin von Hingis ist am Montag die Deutsche Anke Huber.

Si. Das Spiel von Hingis stand aber deutlich im Schatten der Fortsetzung des amerikanischen Duells zwischen Vorjahres-Finalist Andre Agassi und Todd Martin. Der Weltranglisten-Erste hatte in der Reprise des letzten US-Open-Finals am Vortag eine 2:1-Satzführung herausgespielt, wurde gestern aber anfangs überrollt. Martin führte im Entscheidungssatz mit zwei Breaks 5:2, hatte bei 5:3 und Service Agassi zwei Matchbälle, ehe der Mann aus Las Vegas das Blatt noch wendete, 10:8 gewann und sich damit als Letzter in die dritte Runde spielte. «Er hat phasenweise unglaublich gespielt. Bei 2:5 brauchte ich dann ein wenig Hilfe von ihm, um zurückzukommen», sagte Agassi.
Für einen der fairsten Spieler auf der Tour wird das Tennis- Mekka immer mehr zum Trauma. Vor vier Jahren hatte er eine vergleichbare Niederlage erlitten, als er im Halbfinal gegen MaliVai Washington im Entscheidungssatz 5:1 führte und dann nervlich der Belastung nicht gewachsen war. Martin hatte damals geklagt, in der Schlussphase kaum mehr atmen zu können. «Diesmal war ich auch sehr nervös, aber viel weniger als damals», meinte Martin nach dem mit Abstand besten Spiel des Turniers.
Eine Schonfrist erhielt Pete Sampras, der sich gegen Karol Kucera am Fuss verletzt hatte, vor seinem Drittrunden-Spiel gegen Justin Gimelstob. Aufgrund einer Regenunterbrechung musste diese Partie ebenso vertagt werden, wie das Duell zwischen Venus Williams (USA/5) und Nathalie Déchy. Serena Williams (USA/8) beendete hingegen ihr Pensum gegen Cristina Torrens Valero mit 6:1, 6:2 und hat damit in drei Matches erst neun Games verloren.

Hingis wieder mit Selbstvertrauen
Hingis war gegen Talaja von der ersten Sekunde an voll konzentriert. Die 22-Jährige, die in diesem Jahr in Brisbane und Strassburg ihre ersten beiden Titel gefeiert hatte, agierte sehr druckvoll, beging aber relativ viele Fehler, und servierte mit sieben Doppelfehlern schlecht. Die Ostschweizerin spielte hingegen sehr intelligentes Rasentennis, rückte immer wieder ans Netz vor und brach den Rhythmus mit vielen Stopbällen, die man speziell in Roland Garros in ihrem Spiel vermisst hatte. «Ich habe vor Paris vielleicht etwas spät wieder mit dem Training begonnen. Anschliessend habe ich aber seriös weiter gearbeitet und jetzt fühle ich mich wieder sehr gut und habe auch Selbstvertrauen», meinte Hingis.
Die Ostschweizerin kann damit dem zweiten Turnierteil gelassen entgegen sehen. Im Gegensatz zu Paris war sie in den ersten drei Partien jederzeit Herrin der Lage und gab erst 12 Games ab. Gegen Huber spricht zudem alles für Hingis: Sie führt im Head-to-Head 10:1 und hat die letzten neun Partien gewonnen. Die einzige Niederlage datiert vom November 1995 in Philadelphia.

Woltschkow überrascht weiter
Gestern lichtete sich das Feld der Qualifikanten, die zu fünft die dritte Runde erreicht hatten. Als Einziger weiter kam Wladimir Woltschkow (ATP 237). Der Weissrusse bezwang Younes El Aynaoui ohne Satzverlust und verkleinerte damit die Schweizer Fragezeichen über die Richtigkeit der Belagswahl für das Daviscup-Abstiegsspiel gegen Weissrussland (Indoor) zumindest nicht. Nach fünf Siegen de suite ist hingegen der Höhenflug des Belgiers Olivier Rochus (ATP 179/gegen Senior Gianluca Pozzi), des Südafrikaners Neville Godwin (203/gegen Jonas Björkman) und des Deutschen Christian Vinck (160/in fünf Sätzen gegen Thomas Enqvist) beendet. Noch dabei ist David Prinosil (84), der heute gegen Martin Damm spielt.

(klei/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
French Open Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
French Open Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine einzige Minute gespielt werden. Die vielen Regenfälle der letzten Tagen befeuerten die Debatte um das fehlende Dach in Roland Garros. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 4°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten