Allein auf weiter Flur
Martina Hingis in den Achtelfinals
publiziert: Sonntag, 11. Mrz 2001 / 13:05 Uhr

Indian Wells - Martina Hingis hat in Indian Wells als einzige im Turnier verbliebene Schweizerin die Achtelfinals erreicht. Sie besiegte übers Wochenende Kveta Hrdlickova (Tsch) und Cristina Torrens Valero (Sp). Ausgeschieden sind hingegen Miroslava Vavrinec und Patty Schnyder sowie in der Männer-Qualifikation George Bastl.

Mit Startschwierigkeiten hatte Martina Hingis in ihren ersten beiden Einzeln in der kalifornischen Wüsten-Oase zu kämpfen. Gegen Kveta Hrdlickova geriet Hingis nach einer 3:0-Führung 4:5 in Rückstand, ehe sie die neun letzten Games alle gewann. Ähnlich verlief das Drittrundenspiel (nach einem Freilos in der 1. Runde) gegen die Spanierin Cristina Torrens (WTA 82). Nach sechs Breaks hintereinander bis zum 3:3 gab die 20-jährige Schweizerin kein Spiel mehr ab.

In den Achtelfinals trifft Hingis vermutlich in der Nacht auf Dienstag entweder auf Barbara Schett (Ö/16) oder die Argentinierin Paola Suarez (WTA 23). In Hingis' Tableauhälte ist ausserdem Monica Seles (USA/4) bereits ausgeschieden: Seles unterlag der Italienerin Tathiana Garbin 6:7 (6:8), 6:3, 4:6. Ebenfalls schon ausgeschieden ist Conchita Martinez (Sp/5), Nathalie Tauziat (Fr/9) und Amy Frazier (USA/15).

Schnyders Baisse

Auch die Baisse von Patty Schnyder (WTA 33) hält an. Die Baselbieterin verlor nach einem Freilos gegen die im Ranking um 51 Plätze schlechter klassierte Italienerin Francesca Schiavone 4:6, 5:7. Für Schnyder war es nach dem Australian Open, Paris und Nizza bereits die vierte Auftaktniederlage in Folge. Noch keine Früchte getragen hat dabei die Trainingsarbeit, die sie auf Mallorca mit ihrem früheren Coach Eric van Harpen geleistet hat. Der Holländer war in Kalifornien nicht mit dabei.

Einige Möglichkeiten hatte Miroslava Vavrinec (WTA 91) beim 2:6, 5:7 gegen Tamarine Tanasugarn (WTA 26). Die Thurgauer Fedcup- Spielerin konnte gegen die Thailänderin aber zehn von zwölf Breakmöglichkeiten nicht verwerten.

Schweres Los für Federer und Rosset

Mittlerweile haben auch die Männer in Indian Wells das Turnier aufgenommen. Völlig chancenlos war George Bastl bei seiner dritten Auftakt-Niederlage in der Qualifikation in Folge. Der Waadtländer unterlag dem aufschlagstarken Kroaten Ivan Ljubicic 3:6, 2:6. Michel Kratochvil startete mit einem 6:2, 6:0 über Marcos Ondruska (SA) in die Qualifikation. Andrea Gaudenzi (It) und danach wohl Jeff Tarango (USA) stehen nun noch zwischen Kratochvil und der Qualifikations fürs Hauptfeld. Roger Federer und Marc Rosset erhielten für die Startrunde des Hauptturniers namhafte Gegner zugelost. Rosset beginnt gegen den als Nummer 9 gesetzten Schweden Thomas Enqvist; Federer startet gegen den im Ranking auf Platz 44 zurückgefallenen Deutschen Nicolas Kiefer.

(la/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky kamen nicht zum Einsatz, Agnieszka Radwanska und Simona Halep schon. Sie waren darüber nicht erfreut. mehr lesen  
French Open Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
St. Gallen -5°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -5°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten