Martina Schild fährt ab - Silber
publiziert: Mittwoch, 15. Feb 2006 / 13:13 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Feb 2006 / 11:47 Uhr

Fantastische Martina Schild! Die Berner Oberländerin gewann hinter der Österreicherin Michaela Dorfmeister in der Abfahrt die Silbermedaille. Nadia Styger wurde gute Fünfte.

Martina Schild kann sich freuen: Silber. (Archivbild)
Martina Schild kann sich freuen: Silber. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Noch vor einem Monat hatte Martina Schild in der Anonymität des Europacups Rennen bestritten, in St. Moritz, in ihrer allerersten Weltcup-Abfahrt in diesem Winter, hatte sie auf Anhieb mit Platz 5 verblüfft und sich so das Olympia-Ticket gesichert. Martina Schilds verspäterer Einstieg in den Weltcup hatte ihren Grund auch in einer Verletzung; vor Weihnachten hatte sie sich einer Arthroskopie am Knie unterziehen müssen. Und nun die Fahrt zu Olympia-Silber.

Welch verrückte Wandlung der Grindelwalderin. Nach den hervorragenden Trainingsergebnissen, vor allem nach der überlegenen Bestzeit in der zweiten Übungsfahrt, kamen leise Hoffnungen auf einen Überraschungscoup auf - und mit ihnen stieg der Druck auf die 24-Jährige aus dem B-Kader.

Martina Schild schien das alles nichts auszumachen: Die Schweiz hat erstmals seit 1988, als Brigitte Oertli in Calgary ebenfalls Silber gewonnen hatte, wieder eine Medaillengewinnerin in der Olympia- Abfahrt. Schild wandelt damit auf den Spuren ihrer Grossmutter. Hedy Schlunegger war 1948 in St. Moritz Olympiasiegerin in der Abfahrt geworden.

Der 5. Rang von Nadia Styger war das Ergebnis einer eklatanten Steigerung im Vergleich zu den Vortagen. In den drei Trainings war die Innerschweizerin mit dem welligen Kurs überhaupt nicht zurecht gekommen. Fränzi Aufdenblatten, der im Schweizer Lager neben Martina Schild die grössten Chancen auf eine Medaille eingeräumt worden waren, musste sich mit Rang 12 bescheiden.

Wie erwartet vermochte Sylviane Berthod mit den Besten nicht mitzuhalten. Für die Walliserin, die wegen ihrer Rückenprobleme vor der Anreise nach Italien einen Monate pausiert hatte, waren die vielen Unebenheiten in der Piste ein zusätzliches Handicap.

Im ersten Frauen-Rennen dieser Olympischen Spielen ist Michaela Dorfmeister eine «logische» Siegerin. Die Niederösterreicherin stand im Weltcup in den 13 Speed-Prüfungen dieses Winters zehnmal auf dem Podest, dreimal ganz zuoberst. Die kleine Kristallkugel für den Sieg in der Abfahrtswertung hat sie bereits auf sicher, im Super-G führt sie das Klassement vor den letzten zwei Rennen ebenfalls an.

Olympische Spiele waren bisher allerdings nicht das Ding der Michaela Dorfmeister. Die Silbermedaille, die sie 1998 im Super-G in Nagano (mit einem Hundertstel Rückstand auf die Amerikanerin Picabo Street) gewonnen hatte, war zuvor der einzige Aktivposten - eine etwas gar karge Ausbeute für eine Fahrerin ihrer Klasse. Mit ihrem ersten Olympia-Triumph setzte die bald 33-Jährige, die nach dieser Saison zurücktreten wird, auch einer langen Durststrecke einer ganzen Skination ein Ende. Als zuvor letzte Österreicherin hatte Annemarie Moser-Pröll vor 26 Jahren in Lake Placid (USA) Gold in der Olympia-Abfahrt geholt.

Eine der grossen Favoritinnen war dagegen lediglich Zuschauerin. Janica Kroatin klagte über Unwohlsein und verzichtete deshalb auf den Start. Am Vortag hatte die dreifache Olympiasiegerin von 2002 und amtierende Abfahrts-Weltmeisterin wegen erhöhtem Puls bereits das Abschlusstraining ausgelassen.

Abfahrt der Frauen:
1. Michaela Dorfmeister (Ö) 1:56,49. 2. Martina Schild (Sz) 0,37 zurück. 3. Anja Pärson (Sd) 0,64. 4. Renate Götschl (Ö) 0,71. 5. Nadia Styger (Sz) 1,13. 6. Petra Haltmayr (De) 1,20. 7. Julia Mancuso (USA) 1,22. 8. Lindsey Kildow (USA) 1,29. 9. Alexandra Meissnitzer (Ö) 1,29. 10. Nadia Fanchini (It) 1,35. 11. Chemmy Alcott (Gb) 1,36. 12. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 1,47. 13. Lucia Recchia (It) 1,81. 14. Sylviane Berthod (Sz) 1,87. 15. Marie Marchand-Arvier (Fr) 1,90.

Ausgeschieden u.a.: Tina Weirather (Lie), Elisabeth Görgl (Ö).

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ob und allenfalls wie lange Tina Weirather pausieren muss, steht noch nicht fest.
Die 16-jährige Liechtensteinerin Tina ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping russischer Athleten eingeleitet. Das berichtet die «New York Times». mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten