Formel 1 - Sauber-Petronas
Massa: Ich bin nicht der neue Senna
publiziert: Samstag, 26. Jan 2002 / 18:07 Uhr

Hinwil - Felipe Massa, der Nachfolger des zu McLaren abgewanderten Kimi Räikkönen, beeindruckte das Sauber Team auf Anhieb mit seinen Leistungen bei den Testfahrten und man ist schon mehr als gespannt, wie sich der junge Brasilianer bei seinem Debüt in Australien anstellen wird.

"Meine ersten Tests im September war ziemlich gut, also rechnete ich nicht damit, dass ich auch beim zweiten Test im Oktober so gut abschneiden würde.", erinnerte sich Massa. "Nach den Tests aber war ich sehr optimistisch, dass mich Peter Sauber verpflichten würde."

Der Anruf von Sauber kam tatsächlich und Massa hat nun die Gelegenheit, es der Formel 1 Gemeinde zu zeigen. "Ein Formel 1 Auto zu fahren war leichter als ich dachte", bemerkte der junge Brasilianer. "Am Anfang machten noch meine Nackenmuskeln einige Probleme, aber ich absolvierte ein entsprechendes Training, um dieses Manko auszumerzen". Um die Physis des jungen Piloten kümmert sich niemand Geringerer als Ayrton Senna's früherer Physiotherapeut Josef Leberer.

Trotz seiner grossen Zuversicht ist Massa vorsichtig mit einem Vergleich zu seinem grossen Vorbild: "Ich bin nicht der neue Senna", sagte er. "Ich bin neu in der Formel 1 und ich muss meinen eigenen Weg finden. Ich wäre sehr glücklich, nur einen kleinen Teil davon zu erreichen, was Ayrton erreicht hat. Ich weiss, dass es für mich 2002 sehr schwer werden wird, Rennen zu gewinnen. Aber eines Tages möchte ich wie meine Idole Schumacher und Villeneuve Weltmeister werden. Auch sie waren eines Tages Anfänger."

(kil/F1-plus)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um ...
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen 
Zu wenig Testfahrer  Das Formel-1-Team Sauber verzichtet ... mehr lesen
Marcus Ericsson im Sauber.
Felipe Nasr kam mit dem alten Auto nicht auf Touren.
Premiere beim GP in Sotschi  Felipe Nasr, Fahrer des Formel-1-Teams Sauber, wird den Grand Prix von Russland in Sotschi mit ... mehr lesen  
Abgang nach dreieinhalb Monaten  Das Formel-1-Team Sauber muss einen weiteren wichtigen Abgang verkraften. Chefingenieur Timothy Malyon verlässt die Equipe Ende April nach lediglich dreieinhalb Monate dauerndem Engagement wieder. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Lugano 9°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten