Masseur wirft Telekom planmässiges Doping vor
publiziert: Samstag, 28. Apr 2007 / 17:47 Uhr

Jeff d´Hont, von 1992 bis 1996 Masseur bei Telekom, wirft der Mannschaft planmässiges Doping vor. In einem Buch behauptet der Belgier, auch die Ärzte der Uni-Klinik Freiburg hättern bei der Verabreichung von leistungssteigernden Mitteln mitgewirkt.

Beim Team Telekom seien alle Fahrer immer gedopt gewesen. (Archivbild)
Beim Team Telekom seien alle Fahrer immer gedopt gewesen. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Im Vorabdruck seines Buches, den das Nachrichten-Magazin «Spiegel» in seiner Ausgabe am Montag veröffentlicht, beschreibt d´Hont, wie die Teamärzte von der Uni-Klinik Freiburg unter anderem das Blutdopingmittel EPO verabreicht haben sollen.

«Die Fahrer wollten es, auch wenn der Teamarzt Andreas Schmid sich anfänglich sträubte», erklärte d´Hont im «Spiegel».

Auch der heutige T-Mobile-Teamarzt Lothar Heinrich habe den Rennfahrern EPO gespritzt. Jan Ullrich, so der Masseur, habe während der Tour de France 1996 zu jenen Telekom-Profis gehört, die EPO genommen hätten.

Alternative suchen

Der neue Manager des Teams T-Mobile, Bob Stapleton, schliesst eine Zusammenarbeit mit belasteten Medizinern für die Zukunft aus.

«Wenn sich die Behauptungen über die Universität Freiburg als wahr erweisen, werden wir nach einer Alternative suchen», sagte der Amerikaner.

Kommunikations-Chef Christian Frommert erklärte, es würden Konsequenzen gezogen, falls dies nötig sei.

«Randvoll mit EPO»

D´Hont hatte schon zu einem früheren Zeitpunkt im belgischen Fernsehen erklärt, der damalige Telekom-Captain Bjarne Riis sei bei seinem Tour-Sieg 1996 «randvoll mit EPO» gefahren und die Dopingbeschaffung sei über «die Freiburger Ärzte» gelaufen.

In einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) erklärte Lothar Heinrich am 13. April, diese Aussagen seien für ihn unerklärlich: «Die Erklärung der Universitätsklinik Freiburg, dass die Vorwürfe jeder Grundlage entbehren, kann ich nur bekräftigen.»

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wer an der Pressekonferenz des ... mehr lesen
In seiner aktiven Laufbahn war Godefroot dreimal in Doping-Kontrollen hängen geblieben.
Die Schuld der beiden Teamärzte sei noch nicht bewiesen.
Die deutsche Radsport-Equipe ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping russischer Athleten eingeleitet. Das berichtet die «New York Times». mehr lesen  
Alexej Lotschew für vier Jahre gesperrt  Der bei der WM 2015 in Houston positiv auf die verbotene Substanz Ipamorelin getestete Superschwergewichtler Alexej Lowtschew wurde für vier Jahre gesperrt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 17°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 20°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten