3 Mrd. für «Léman 2030»
Massiver Ausbau des Westschweizer Bahnverkehrs
publiziert: Samstag, 22. Nov 2014 / 14:11 Uhr / aktualisiert: Samstag, 22. Nov 2014 / 15:07 Uhr
Auch der Bahnhof in Lausanne wird ausgebaut.
Auch der Bahnhof in Lausanne wird ausgebaut.

Renens VD - Die SBB, der Bund und die Verkehrsdirektoren der Kantone Waadt und Genf haben am Samstag den Startschuss für eines der grössten Bahnausbauprojekte der Romandie gegeben. Mit «Léman 2030» soll die Anzahl Sitzplätze zwischen Lausanne und Genf verdoppelt werden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Zudem soll bei den Waadtländer S-Bahnen ein Viertelstundentakt eingeführt werden. Es handelt sich nach Angaben der SBB um die grösste Eisenbahnbaustelle in der Romandie seit 20 Jahren. Die Investitionen belaufen sich auf knapp 3 Milliarden Franken.

Die Umgestaltung des Bahnhofs von Renens ist einer der Schwerpunkte von "Léman 2030". Der Bahnhof erhält zwei neue Plätze und eine neue Überführung für Fussgänger. Dies wurde am Samstag in Renens mit einem Volksfest mit zahlreichen Attraktionen gefeiert.

Viertes Gleis zwischen Lausanne und Genf

Zwischen den Bahnhöfen Lausanne und Genf wird ein viertes Gleis gelegt. Zudem wird eine 1230 Meter lange Eisenbahnbrücke über die bestehenden Gleise erstellt.

Mit "Léman 2030" reagiert die SBB auf die stetig wachsende Zahl an Pendlern zwischen Lausanne und Genf. Die SBB rechnet bis 2030 mit einer Verdoppelung der Reisenden auf 100'000 pro Tag.

Wegen der zusätzlichen Züge und dem künftigen Rollmaterial müssen auch die Bahnhöfe Lausanne und Genf angepasst werden. Ihre Perrons werden für den Betrieb mit 420 Meter langen Doppelstockzügen verlängert. In Lausanne sind zusätzliche Unterführungen geplant.

In Genf sollen unter dem bestehenden Bahnhof Cornavin zwei unterirdische Gleise hinzukommen. Das Projekt für den Genfer Bahnhof befindet sich jedoch noch in der Planungsphase.

"Historisches Ereignis"

Der Startschuss für "Léman 2030" fiel am Samstag am Bahnhof Renens im Grossraum Lausanne. Der offiziellen Feier wohnten SBB-CEO Andreas Meyer, Peter Füglistaller als Direktor des Bundesamtes für Verkehr (BAV), die Waadtländer Verkehrsdirektorin Nuria Goritte (SP) sowie ihr Genfer Amtskollege Luc Barthassat (CVP) bei.

Barthassat sprach von einer "neue Ära" für Genf und lobte das grosse Einverständnis der beiden beteiligten Kantone. Dieses habe die Lancierung des Projekts möglich gemacht und seine Umsetzung beschleunigt. Der Bahnausbau mache die weitere wirtschaftliche Entwicklung im Genferseebogen möglich.

Als "historisches Ereignis" würdigte Goritte den Start der Bauarbeiten. "Bis 2025 wird die Westschweizer Bahnlandschaft gründlich umgestaltet sein", sagte sie. SBB-Chef Meyer sprach von einem "Schlüsselprojekt" für die Westschweiz, das sich auch auf den Rest des Landes auswirke.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 2030 sollen mehr Züge fahren und das Schienennetz soll bis dahin ... mehr lesen
Ausgebaut werden sollen gemäss Volksentscheid der Fernverkehr, der Regionalverkehr und der Güterverkehr.
Bundesrätin Doris Leuthard. (Archivbild)
Genf - Bundesrätin Doris Leuthard ... mehr lesen
Bern - Das Konzernergebnis der SBB ... mehr lesen
Die SBB beförderte täglich rund 1'002'000 Passagiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen eines Velohelms, vielleicht hätte einer der rund 1'300 Velo-Unfälle mit tödlichem Ausgang verhindert werden können. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 6°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 7°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 10°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten