Weltweit vertreten
Matthew Morrison: 'Glee' öffnet neue Türen
publiziert: Dienstag, 14. Jun 2011 / 15:35 Uhr
Matthew Morrison interessiert sich für die Übersetzungen seiner Rolle.
Matthew Morrison interessiert sich für die Übersetzungen seiner Rolle.

Schauspieler Matthew Morrison lernt durch die Hit-Serie 'Glee' andere Kulturen und Sprachen kennen.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
GleeGlee
Matthew Morrison (32) plauderte über den weltweiten Erfolg der Fernsehserie 'Glee' und hört interessiert den Übersetzungen seiner Rolle zu. Der 'Glee'-Darsteller erklärte den internationalen Erfolg der US-amerikanischen Fernsehshow damit, dass sie für jeden Geschmack etwas zu bieten habe. Die weltweite Ausstrahlung der Serie ermöglicht dem Akteur andere Kulturen besser kennenzulernen.

«Glee funktioniert auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Meiner Meinung nach ist für jeden etwas dabei. Es ist unglaublich. Es ist immer spassig sich selbst in verschiedenen Sprachen zu hören. Ich habe mich in swahili gehört und das war echt interessant, eine Art von Klick-Geräuschen», sagte er in einer britischen Fernsehsendung.

Teeanger und Erwachsene

Doch trotz der vielen Kulturen, in die 'Glee' übertragen wird, ist sich der Star sicher, dass die witzigen Bemerkungen nicht durch die Übersetzungen verloren gehen. Egal ob Teeanger oder Erwachsener, 'Glee' habe für jedes Publikum etwas Passendes zu bieten.

«Ich weiss nicht, ob Erwachsene Gefallen an High-School-Musicals finden, aber ich denke, dass Glee auch die Erwachsenen anspricht, da es einige Witze gibt, die es in sich haben. Diese verstehen die Kids dann nicht», grinste Matthew Morrison.

(nat/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Matthew Morrison
Schauspieler Matthew Morrison bevorzugt seine älteren, gebildeten männlichen Fans, da sie «respektvoller» sind. mehr lesen
Musicaldarsteller Matthew Morrison ... mehr lesen
Matthew Morrison würde Jessie J gern am Set von 'Glee' sehen.
Schauspieler Matthew Morrison plauderte über seine Zukunftsvorstellungen am Theater und in der Musikbranche. mehr lesen 
TV-Liebling Matthew Morrison fühlt sich auf einer Theaterbühne wohler, als alleine auf der Strasse. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu präsentieren, ist immer noch eine reizvolle Sache. Beatrice Egli ist am Samstag zum zweiten Mal im Einsatz. mehr lesen  
Online-Auktion  Santa Monica - Von Don Drapers Cabriolet bis zu Peggy Olsons Schreibmaschine - mehr als 1500 Requisiten aus der US-Kultserie «Mad Men» werden ab Mittwoch online versteigert. mehr lesen
Der bisherige Rechteinhaber Sky möchte weiter mit dem Slogan «Alle Spiele, alle Tore» Abonnements verkaufen. (Symbolbild)
Es geht in die heisse Phase  Im Milliarden-Poker um die Medienrechte an der Fussball-Bundesliga beginnt die heisse Phase. Bis zum 6. Juni ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 19°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 18°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 16°C 32°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
Genf 20°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten