McCain: Obama-Besuch bei «unterwürfigen Deutschen»
publiziert: Sonntag, 27. Jul 2008 / 15:40 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 27. Jul 2008 / 16:08 Uhr

Paris - Nach seiner Werbetour im Ausland ist der demokratische US-Präsidentschaftsanwärter Barack Obama wieder zurück im harten Wahlkampf-Alltag. Das gegnerische Lager empfing Obama mit scharfer Kritik.

Barack Obama spricht vor «unterwürfigen Deutschen» in Berlin.
Barack Obama spricht vor «unterwürfigen Deutschen» in Berlin.
5 Meldungen im Zusammenhang
Statt bei seinem Deutschland-Besuch verwundete US-Soldaten zu besuchen, habe sich der schwarze Senator «an seine Planung gehalten und internationale Spitzenpolitiker» getroffen.

Der Senator aus Illinois ziehe einen «Haufen unterwürfiger Deutsche» einem Besuch bei verwundeten Truppen vor, sagte Tucker Bounds, Sprecher des republikanischen Kandidaten John McCain, am Samstag gegenüber dem Sender Fox News. Er spielte damit auf Obamas Rede vor der Berliner Siegessäule an, welche über 200'000 Menschen angezogen hatte.

Mangelnde Erfahrung

Die abgesagte Visite im US-Militärspital Landstuhl und auf dem US-Militärflugplatz Ramstein seien Zeichen für Obamas mangelnde Erfahrung und Urteilsvermögen. Auch in einem frisch geschalteten TV-Wahlkampfspot griff das McCain-Lager das Thema auf.

Nach Angaben eines Sprechers Obamas änderte der Senator seine Pläne, weil er den Krankenbesuch nicht zu einem Wahlkampftermin machen wollte. Auch das US-Verteidigungsministerium hatte Bedenken angemeldet.

Vorsprung auf McCain minimal

Der Senator aus Illinois hatte in der vergangenen Woche neben Deutschland auch den Irak, Afghanistan, Israel, Jordanien, Frankreich und Grossbritannien besucht. US-Medien werteten die Reise als Erfolg.

Bei seiner letzten Station am Samstag in London zeigte sich Obama selbst aber skeptisch über den unmittelbaren politischen Nutzen seiner Auslandstournee für den Kampf um das Weisse Haus.

In jüngsten landesweiten Umfragen schmolz Obamas Vorsprung auf McCain auf zwischen ein und sechs Prozentpunkte zusammen. In einigen Schlüsselstaaten liegen die Kontrahenten Kopf an Kopf.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Der demokratische US-Präsidentschaftsbewerber Barack ... mehr lesen
Obamas Stärke ist die Rhetorik.
Viele Amerikaner mögen John McCain einfach und sind nicht bereit ihre Stimme Obama zu geben.
CNN-News Das ist wahrscheinlich die Erklärung ... mehr lesen
Paris - Der Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, Barack Obama, ist zum Abschluss seiner Europa-Reise mit dem britischen Premier Gordon Brown zusammengetroffen. Dabei unterstrich er die Bedeutung einer engen internationalen Zusammenarbeit. mehr lesen 
Paris/London - Nach seiner Rede in ... mehr lesen 1
«Warten Sie nicht auf den nächsten Präsidenten», fordert Obama den Iran zu Verhandlungen auf.
«Die Belastungen werden uns weiter zusammenschweissen», sagte Obama über die europäisch-amerikanische Beziehung. (Archivbild)
Berlin - Bei seinem mit Spannung erwarteten Auftritt in Berlin hat Barack Obama die rund 200'000 Zuhörer mit einem Bekenntnis zu mehr transatlantischer Kooperation und dem Ziel der weltweiten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Usher hatte Hunger und griff zum Präsidentschaftskandidatenschokoriegel.
Usher hatte Hunger und griff zum ...
New York - Wer würde sich trauen Barack Obama einen Schokoriegel zu klauen? Usher! mehr lesen 2
Etschmayer Die Reaktionen auf die Amtseinführung von Barack Obama in Europa sind positiv und voller Hoffnung. Dies vor allem, weil George W. Bush weg ist und end ... mehr lesen   1
CNN-News Washington - Wir können es immer noch nicht glauben, langsam gewöhnen wir uns aber an den Gedanken, dass es einen ... mehr lesen  
Der 44. US-Präsident Barack Obama.
US-Präsident Barack Obama betonte in seiner Antrittsrede den amerikanischen Führungsanspruch in der Welt.
Washington - Vor Millionen begeisterten Menschen in Washington und Milliarden TV-Zuschauern rund um den Globus hat Barack Obama seinen Amtseid als 44. Präsident der USA abgelegt. 150 Jahre nach dem ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 13°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 5°C 15°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 11°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten