McCain will US-Präsident werden
publiziert: Donnerstag, 1. Mrz 2007 / 11:50 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 1. Mrz 2007 / 15:18 Uhr

Washington - Im Rennen um die US-Präsidentschaft hat mit Senator John McCain ein weiterer prominenter Republikaner seine Kandidatur angekündigt. «Offiziell» werde er seine Bewerbung im April erklären, sagte der 70-Jährige.

Eine formelle Erklärung kündigte John McCain für Anfang April an.
Eine formelle Erklärung kündigte John McCain für Anfang April an.
3 Meldungen im Zusammenhang
«Ich gebe bekannt, dass ich ein Kandidat für das Amt des Präsidenten der USA sein werde», erklärte der ehemalige Marineoffizier allerdings bereits in der populären Talk-Show von David Lettermann.

Seine Kandidatur für die Wahl im November 2008 war erwartet worden. Nach den Vorwahlen ab Januar kommenden Jahres wird der republikanische Partag Anfang September 2008 offiziell den Kandidaten küren.

Kritiker von Bush

McCain, der lange Jahre in vietnamesischer Kriegsgefangenschaft verbracht hatte, war nach einem erbittert geführten Vorwahlkampf der Republikaner 1999 George W. Bush unterlegen. Obwohl McCain den Irak-Krieg bis heute voll unterstützt hat, gilt er auch als entschiedener Kritiker des republikanischen Präsidenten.

Insbesondere prangerte er den Umgang mit mutmasslichen Terroristen an und initiierte im Senat ein Anti-Folter-Gesetz, das auch verabschiedet wurde. Ausserdem fordert McCain eine aktive Klimaschutzpolitik.

Zweikampf mit Giuliani

Als Favorit für eine Präsidentschaftskandidatur bei den Republikanern gilt neben McCain vor allem der frühere New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani. In einer jüngsten Befragung des Fernsehsenders ABC und der Washingtoner Post vom Mittwoch liegt dieser klar vor McCain.

Danach unterstützten Post 44 Prozent der Befragten Giuliani; am 19. Januar waren es nur 34 Prozent. McCain verlor dagegen sechs Punkte von 27 auf 21 Prozent. Der Grund dafür ist offenbar McCains starke Unterstützung für den Irak-Krieg.

Auf Seiten der Demokraten wollen unter anderen die frühere First Lady Hillary Clinton und der schwarze Senator Barack Obama im Rennen um die Präsidentschaft antreten.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Der langjährige ... mehr lesen
John McCain: «Wir haben Fehler gemacht und wir haben Änderungen vorgenommen.»
Hillary Clinton: Was gut für die Einen…
Washington - Eine Frau zu sein oder ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 13°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 14°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten