Medaillenhamsterer Aamodt hört auf
publiziert: Sonntag, 7. Jan 2007 / 09:25 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 7. Jan 2007 / 09:43 Uhr

Der erfolgreichste alpine Medaillensammler hat genug. Der 35-jährige Kjetil-André Aamodt gab am Samstagabend im Zuge der Ehrung zu Norwegens Sportler des Jahres seinen Rücktritt bekannt.

Kjetil Andre Aamodt hat in dieser Saison noch keinen Weltcup-Start bestritten.
Kjetil Andre Aamodt hat in dieser Saison noch keinen Weltcup-Start bestritten.
«Ich fühle mich mental und körperlich müde. Ich bin 35 und habe eine Familie. Es ist Zeit aufzuhören», sagte der Allrounder.

Aamodt ist seit Juli 2004 verheiratet; im Januar 2006 wurde er Vater einer Tochter. Seinen Abschied vom Spitzensport hatte er sich freilich anders vorgestellt.

Nachdem er sich im vergangenen Februar in der Olympia-Abfahrt in Sestriere ohne zu stürzen eine Knieverletzung zugezogen und sich deshalb Ende März einer Operation zu unterziehen hatte, bestritt er in diesem Winter kein einziges Weltcup-Rennen. Die Blessur hinderte Aamodt indessen nicht daran, sechs Tage nach dem Missgeschick Gold im Super-G zu holen - zum dritten Mal nach 1992 und 2002. Es war sein vierter Olympia-Sieg und die 20. Medaille an einem Grossanlass insgesamt.

Goldmedaillen, Silber, Bronze

Bei Olympischen Spielen hat er neben den vier Goldmedaillen noch je zweimal Silber und Bronze geholt, an Weltmeisterschaften gewann er fünfmal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze - ein Rekord, der wohl noch lange halten wird.

Seine ersten grossen Auftritte auf der internationalen Bühne hatte Aamodt in der Schweiz. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 1990 in Zinal VS dominierte er in Abfahrt und Super-G und wurde zudem in Riesenslalom und Slalom Zweiter.

Im Weltcup stand Aamodt nach 21 Rennen zuoberst auf dem Podest. 1994 entschied er die Gesamtwertung für sich. Der sympathische, ruhige und stets bescheiden gebliebene Nordländer gehört auch hier einem exklusiven Zirkel an.

Wie Pirmin Zurbriggen, Marc Girardelli, Günther Mader und Bode Miller gelang es ihm, in allen fünf Disziplinen mindestens einmal zu gewinnen.

(dl/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 12°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 9°C 15°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 11°C 16°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 10°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 11°C 15°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
Lugano 11°C 14°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten