Medwedew bei Obama im Weissen Haus
publiziert: Donnerstag, 24. Jun 2010 / 20:40 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Jun 2010 / 21:18 Uhr

Washington - US-Präsident Barack Obama und der russische Präsident Dmitri Medwedew haben an der Vertiefung der Beziehungen beider Staaten gearbeitet. Bei einem Gespräch im Weissen Haus in Washington ging es vor allem um den Ausbau der Wirtschaftszusammenarbeit, hiess es aus dem Weissen Haus.

Der Kremlchef hatte vor dem Eintreffen in Washington die Hightech-Schmiede Silicon Valley in Kalifornien besucht.
Der Kremlchef hatte vor dem Eintreffen in Washington die Hightech-Schmiede Silicon Valley in Kalifornien besucht.
2 Meldungen im Zusammenhang
Es sollte auch der Vorbereitung auf die G8/G20-Gipfel ab Freitag in Toronto dienen, an denen beide Präsidenten teilnehmen. Die Kirgistan-Krise war ebenfalls Thema. Die USA betreiben wie Russland eine Militärbasis in dem zentralasiatischen Land.

Das Treffen folgte nur zwei Monate nach Medwedews letztem Besuch in den USA und vor dem Hintergrund eines «Neustarts» in den Beziehungen - gekrönt durch das START-Abrüstungsabkommen. Diesmal konnten sich die Präsidenten in ihrem siebten Treffen verstärkt den Bereichen Handel, Investitionen und Innovationen zuwenden.

Verbesserung des Verhältnisses

Experten zufolge ist dieser Themenwechsel ein deutliches Zeichen für die weitere Verbesserung des ehemals frostigen Verhältnisses.

«Beide Präsidenten glauben, dass es grosses Potenzial gibt, die Beziehung über die bisherigen Diskussionspunkte hinaus zu erweitern», sagte Ben Rhodes, stellvertretender nationaler Sicherheitsberater der USA in der «Washington Post».

Der Kremlchef hatte vor dem Eintreffen in Washington die Hightech-Schmiede Silicon Valley in Kalifornien besucht und war mit Gouverneur Arnold Schwarzenegger zusammengetroffen. Medwedew verfasste auch seine erste Twitter-Nachricht.

Medwedew twittert

Mithilfe des Gründers und Chefs des Online-Kurznachrichtendienstes, Evan Williams, liess der russische Präsident die Welt wissen: «Hallo allerseits. Ich bin jetzt auf Twitter. Dies ist meine erste Nachricht.»

Allerdings schrieb er auf Russisch, die Übersetzung lieferte sein Dolmetscher. Wie der «San Francisco Chronicle» weiter berichtet, wurde das Nutzerkonto @KremlRussia eigens für den Besuch Medwedews im Twitter-Hauptquartier neu eingerichtet.

(li/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Yokohama - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Barack Obama priorisiert Das START-Abrüstungsabkommen.
Etschmayer Jetzt tagen sie wieder, die Grossen 8 und dann die Grossen 20. Die Clubs der dominierenden Mächte dieser Welt, wobei vor allem die G8 mit ihren Beschlüssen vor einigen Jahren noch dafür sorgten, dass Spekulationsblasen fleissig aufgepumpt und Fehlentwicklungen als Segen für die Weltwirtschaft propagiert wurden. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten