Für Endverbraucher kostenlos
Mehr «3D-Raum» für MP3 mit Kopfhörern
publiziert: Dienstag, 10. Jul 2012 / 11:13 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 10. Jul 2012 / 13:55 Uhr
Das wesentliche für den Zuhörer: Er braucht keine neuen Kopfhörer.
Das wesentliche für den Zuhörer: Er braucht keine neuen Kopfhörer.

«70 Prozent aller Musik wird per Kopfhörer gehört.» Das sagt Tom Ammermann, Chef der New Audio Technology. Doch Musik und Hörspiele seien gerade auf dem Kopfhörer nur in Stereo-Sound abspielbar.

1 Meldung im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Headphone Surround 3D
Beispiele und weitere Informationen.
headphone-surround3d.com

Das sei auf die Dauer anstrengend für das Gehirn, da das natürliche Hören im natürlichen Umfeld dreidimensional sei. Hier will das Unternehmen mit seiner Lösung ansetzen - im privaten wie im professionellen Bereich. Das Besondere dabei: Für Privatkunden will New Audio Technology seine Dienste weitgehend kostenlos anbieten, wenn es um die Aufarbeitung (Virtualisierung) bestehender Audioinhalte geht.

3D-Mischung für Endverbraucher kostenlos

Im Endverbraucherbereich sind die Produkte sowohl auf den Erwerb und Konsum von 3D-Mischungen als auch schon bestehender Audio-Inhalte wie Musik und Filme ausgerichtet. Der Hörer soll also seine MP3s ebenso wie eine DVD auf dem Laptop unterwegs neu erleben können. Ziel ist es aber auch, die Filmschaffende und Musiker dazu zu bringen, dass sie Audiomaterial direkt in 3D produzieren, damit sie diese Inhalte entsprechend gleich in dieser Form anbieten können. Aber auch die technische Implementierung für Tablets oder Entertainment-Anlagen für Film, Musik und Spiele ist geplant und möglich.

Das wesentliche für den Zuhörer: Er braucht keine neuen Kopfhörer. Die Virtualisierung sorgt dafür, dass mit jedem Kopfhörer ein 3D-Eindruck entstehen kann. In der Tat konnten wir bei ersten Tests auf der IFA-Preview in Hamburg einen deutlich räumlicheren Klang erleben, als dieses bei einem unmittelbar danach abgespielten Signal der Fall war. Mit der kostenlosen Software soll der Nutzer die Möglichkeit bekommen, seine eigenen Audiosignale live zu virtualisieren. «Wir docken uns quasi vor die Audiokarte des PC», so Ammermann.

Nutzer kann Hörerlebnis in verschiedenen Räumen simulieren

Zusätzlich hat der Nutzer die Möglichkeit, den virtuellen Raum zu wählen. So kann er entscheiden, ob er die Musik gefühlt in einem Loft, einem kleinen Raum oder einem grossen Zimmer wahrnehmen möchte. Möglich ist es auch, bei Hörbüchern den Sprecher «vor» den Zuhörer zu setzen statt ihn, wie bei Stereo, im Kopf klingen zu haben. Zusätzlich ist denkbar, dass Hintergrundgeräusche - etwas vom Strand oder Wald - zur Entspannung hinterlegt werden, so dass der Nutzer den Eindruck gewinnt, ihm wird am Strand etwas vorgelesen. Die Software sollen Nutzer einige Wochen nach der IFA kostenlos auf der Homepage herunterladen können.

Die Software ermöglicht dann auch einen Export als MP3. Wer seine Wunscheinstellungen am PC gefunden hat, kann die Lieder dann einfach exportieren und auf jedes beliebige Endgerät legen. Später will Ammermann die gleiche Technik auch direkt auf Handys bringen. Dann können etwa vom Handy abgespielte Songs oder aber Inhalte von Musik-Streaming-Diensten sowie Filme auf Tablets in Echtzeit virtualisiert werden. Bis es soweit ist, wird es allerdings noch etwas dauern. Erste Demos, die den Unterschied zwischen Stereo und 3D zeigen sollen, hat Ammermann auf seiner Homepage hinterlegt.

(Thorsten Neuhetzki/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Erlangen - Wenn es um die Entwicklung des künftigen MPEG-Standards geht, ... mehr lesen
Die deutsche Technologie setzt sich gegen weltweite Konkurrenz durch.(Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen 
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg ... mehr lesen  
piratenradio.ch Hip-Hop  Obwohl die New Yorker Legenden A Tribe Called Quest mit «The Love Movement» ihren Abschied verkündeten, führten die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern 3°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten