Mehr Frauen sterben an Lungenkrebs
publiziert: Montag, 11. Jun 2007 / 13:00 Uhr / aktualisiert: Montag, 11. Jun 2007 / 13:31 Uhr

Neuenburg - Wie eine Statistik des Bundes zeigt, sind nach wie vor Herzkreislauf-Krankheiten die häufigste Todesursache. Sie sind der Grund für 37 Prozent der Todesfälle in der Schweiz.

Der Jahrhundertsommer 2003 forderte von Juni bis September rund 1000 zusätzliche Tote.
Der Jahrhundertsommer 2003 forderte von Juni bis September rund 1000 zusätzliche Tote.
Zwar nehme die Zahl der Todesfälle aufgrund von Herzkreislauf-Krankheiten weiter ab, teilte das Bundesamt für Statistik (BFS) mit. Sie stünden damit aber immer noch vor den Krebserkrankungen, auf die 26 Prozent der Todesfälle zurückzuführen sind.

Wie das BFS weiter schreibt, sinkt die Zahl der Krebstoten nur langsam. Eine Ausnahme bildet dabei der Lungenkrebs. Die Zahl der Frauen, die an dieser Krankheit sterben, ist im Zunehmen begriffen.

Lungenkrankheiten stehen mit 6 Prozent der Todesfälle an dritter Stelle. Bei den Männern nimmt diese Todesursache stärker ab als bei den Frauen.

Sterblichkeitsrate sinkt langsam

Parallel zu den einzelnen Todesursachen sinkt auch die Sterblichkeitsrate langsam, aber kontinuierlich. Allerdings forderte der Jahrhundertsommer 2003 von Juni bis September rund 1000 zusätzliche Tote.

Heisses Wetter belaste das Herzkreislauf-System und treffe vorwiegend betagte oder geschwächte Menschen, schreibt das BFS weiter. Zudem hätten sich die erhöhten Ozon- und Feinstaubwerte negativ auf lungenkranke Menschen ausgewirkt.

(dl/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 6°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten