Mehr als 600 Skorpione im Gepäck eines Chinesen in Italien entdeckt
publiziert: Mittwoch, 26. Sep 2012 / 23:07 Uhr

Rom - Im Gepäck eines Chinesen haben die italienischen Behörden mehr als 600 Skorpione aus der Mandschurei entdeckt. Das berichtete die Zeitung «La Repubblica» am Mittwoch.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die Beamten entdeckten die insgesamt 607 Tiere zufällig bei einer Routinekontrolle des Chinesen, als dieser in der toskanischen Stadt Florenz landete. Die Hälfte der Tiere, die allesamt in Plastikboxen mit Eis gepfercht waren, lebte noch. Die noch lebenden Skorpione wurden einem spezialisierten Zentrum übergeben.

Der Mann muss sich wegen der Haltung gefährlicher Tiere nun vor der Justiz verantworten. Das Gift dieses Skorpions ist allerdings nicht tödlich.

Der zwischen sechs und sieben Zentimetern grosse Mandschurische Skorpion (Mesobuthus martensii) kommt überwiegend in der Region im Nordosten von China vor. Er gilt in dem Land nicht nur als Delikatesse, sondern ist wegen seiner goldenen Farbe auch ein beliebtes Souvenir.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Mindestens einer der Angreifer sei bei einem Schusswechsel mit ...
Premierminister in Sicherheit  Ottawa - Ein oder mehrere Angreifer haben am Mittwochmorgen das Parlamentsgebäude in der kanadischen Hauptstadt Ottawa überfallen und zahlreiche Schüsse abgefeuert. Nach Angaben der Polizei und kanadischer Medien wurden beim Angriff mindestens einer der Angreifer und ein Wachsoldat getötet. 1
Ottawa - Toronto nach Schiessereien verschoben Die nordamerikanische Eishockey-Liga NHL hat das für Mittwochabend Ortszeit angesetzte Spiel zwischen den ...
Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.
Prozess  Bern - Das Kreisgericht Rheintal hat am ...
Der Mann aus dem St. Galler Rheintal suchte sich seine Opfer vornehmlich auf Chat-Portalen. (Symbolbild)
Ehemaliger Medien-Kadermann wegen pädosexueller Vergehen verurteilt Zürich - Das Bezirksgericht Zürich hat einen ehemaligen Kaderangestellten eines ...
Ein 57-jähriger hatte während Jahren via Internet Mädchen dazu gebracht, ihm Nacktbilder zu schicken. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Wegen des Unfalls musste die Autobahnausfahrt während rund drei Stunden gesperrt werden.
Unglücksfälle Selbstunfall auf der A4 bei Kleinandelfingen Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 2°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 2°C 4°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 4°C bedeckt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 5°C 8°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 8°C bedeckt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 7°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 12°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten