Alkoholisierte prügeln am Montreux-Festival
Mehrere Schlägereien überschatten das Montreux Jazz Festival
publiziert: Sonntag, 17. Jul 2011 / 13:31 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 17. Jul 2011 / 20:15 Uhr
Mehrere Gruppen alkoholisierter Festivalbesucher gingen auf Polizisten und Sicherheitspersonal los. (Symbolbild)
Mehrere Gruppen alkoholisierter Festivalbesucher gingen auf Polizisten und Sicherheitspersonal los. (Symbolbild)

Montreux VD - Beim Montreux Jazz Festival ist es in drei Nächten zu grösseren Auseinandersetzungen zwischen Festivalbesuchern und Sicherheitsleuten gekommen. Ein Sicherheitsmitarbeiter wurde ernsthaft verletzt. Zudem gab es grösseren Sachschaden.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
SOMMERGUIDE-INFOBOX

Montreux Jazz Festival

80 591 Personen gefällt das
2m2c / Grand-Rue 95
1820 Montreux
Schweiz

Telefon: +41 21 966 44 44
Standort
montreuxjazz.com
facebook.com/montreuxjazzfesti ...
twitter.com/#!/MontreuxJazz
2 Meldungen im Zusammenhang
Gemäss Polizeiangaben vom Sonntag gingen in den Nächten auf Samstag und Sonntag jeweils mehrere Gruppen von insgesamt rund 300 alkoholisierten Festivalbesuchern auf Sicherheitsleute und Polizisten los. Dabei flogen Flaschen, Steine und ähnliche Gegenstände. Die Randalierer verursachten grösseren Sachschaden, unter anderem auch an parkierten Autos.

Mehrere Personen erlitten leichte Verletzungen. Ein Mitarbeiter einer privaten Sicherheitsfirma, die von den Organisatoren engagiert worden war, wurde bei der Schlägerei in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag ernsthaft am Kopf verletzt und musste in ein Spital gebracht werden.

Die mit rund 70 Personen ausgerückte Polizei nahm in der Nacht von Freitag auf Samstag elf Personen, darunter zwei Minderjährige, fest. Bei der Schlägerei in der Nacht auf Sonntag wurden zehn weitere Personen vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung angeordnet.

Organisatoren überfordert

Festival-Sprecher Francesco Laratta zeigte sich von der Gewaltbereitschaft schockiert. Es sei das erste Mal in der Festivalgeschichte, dass es zu solchen Schlägereien gekommen sei. "Wir waren total perplex", sagte er der Nachrichtenagentur sda.

Die Festivalleitung werde nun die Situation analysieren. Es sei noch zu früh, um über konkrete Massnahmen zu sprechen. Laratta hofft allerdings, dass es sich um ein "einmaliges Ereignis" handle. Das Montreux-System mit Bezahl-Konzerten und Gratisangeboten werde von Tausenden geschätzt. Diese Mischung werde aber nicht in Frage gestellt, sagte er.

Schon in der Nacht auf Donnerstag war es nach einem Gratis-Hip-Hop-Abend im Jazz Café zu einer Schlägerei gekommen.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Küssnacht - In einer Schlägerei mit seinem 17-jährigen Stiefsohn hat sich ein 42-Jähriger in Küssnacht SZ schwere Verletzungen ... mehr lesen
In Küssnacht kam es zu einer schweren Schlägerei. (Symbolbild)
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Im Gefängnis Limmattal kam es gestern zu einem Ausbruch.
Im Gefängnis Limmattal kam es gestern zu einem Ausbruch.
Aufseherin befreit Strafgefangenen aus Limmattaler Gefängnis  Dietikon ZH - Die Aufseherin und der Strafgefangene, den sie aus dem Gefängnis Limmattal befreite, sind weiter auf der Flucht. Die Kantonspolizei Zürich fahndet nun international nach dem Paar. Die beiden sollen sich bereits ins Ausland abgesetzt haben. 1
Zwei Tote  Genf - Die Genfer Polizei hat in der Nacht auf Dienstag einen Mann getötet, der zuvor auf die Ordnungshüter geschossen hatte. Ein ...  
Die Polizei kündigte für Mittag eine Medienmitteilung an. (Symbolbild)
Der Betrüger wurde verurteilt und muss ins Gefängnis.
Justizbetrüger muss in Knast  Bern - Ein 64-jähriger Mann ist in Bern zu einer bedingten Freiheitsstrafe von neun Monaten und zu einer ...  
Der Mann profitierte vom Tot seiner Frau.
Mann verschweigt jahrelang Tod seiner Frau und kassiert ab Bern - Ein 64-jähriger Mann steht seit Montag in Bern vor Gericht, weil er einer Pensionskasse und dem ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Die... Unterstützung von Kriminellen, gepaart mit erheblicher Naivität, könnte ... gestern 16:00
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Helfen "das 25-jährige Opfer einem Mann aus Gambia Unterschlupf gewährt haben ... Sa, 06.02.16 11:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Die... meisten Karnevalsteilnehmer sind mit absoluter Wahrscheinlichkeit ... Do, 04.02.16 18:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Erst,... wenn es die ersten Malariafälle in der westlichen Welt gibt, wird ein ... Mo, 01.02.16 22:54
  • JaSchei aus Winterthur 1
    Verkehrsunfall in Slowenien Vier Tote bei Massenkarambolage mit 70 Fahrzeugen Verstehen nicht warum Belgrad, Serbien bei dieser Nachricht am Anfang ... So, 31.01.16 14:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Die... scharfen Polizeihunde haben offenbar die nötige Wirkung erzielt und die ... Sa, 30.01.16 09:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Liebe Philomena Vielen Dank für Ihren wirklich humanen Beitrag hier, wo es nur so ... Fr, 29.01.16 11:00
  • jorian aus Dulliken 1737
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
Frisch gewassert.
Unglücksfälle BMW prallt gegen Hydrant Rapperswil-Jona - Am Montagabend, kurz nach 17.30 Uhr, ist auf der ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -3°C -2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -3°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 5°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten