Mehrheit der Schweizer für Bankgeheimnis
publiziert: Freitag, 12. Mrz 2010 / 12:18 Uhr

Zürich - Am Bankkundengeheimnis muss man festhalten. Dieser Meinung sind immer noch 73 Prozent der Schweizer. Im Vorjahr waren es aber noch 78 Prozent. 89 Prozent finden, dass die finanziellen Daten von Bankkunden gegenüber Dritten geschützt werden müssen.

73 Prozent der Schweizer sind für das Bankkundengeheimnis.
73 Prozent der Schweizer sind für das Bankkundengeheimnis.
4 Meldungen im Zusammenhang
Dies zeigt eine veröffentlichte Umfrage der Schweizerischen Bankiervereinigung bei 1004 Personen. Die Ergebnisse wertet die Bankiervereinigung als starkes Bekenntnis zur finanziellen Privatsphäre - trotz oder gerade wegen der anhaltenden Diskussion über das Bankkundengeheimnis, wie es in einer Mitteilung heisst.

Weiter haben 70 Prozent de Befragten geantwortet, dass man dem europäischen Druck auf das Bankkundengeheimnis nicht weiter nachgeben soll. Sie sind gegen den automatischen Informationsaustausch mit ausländischen Steuerbehörden.

Schlechtere Noten für Politiker

Doch bekommen die Politiker für ihr Engagement in der Sache schlechtere Noten als noch im Vorjahr: Nur noch 40 Prozent finden, die offizielle Schweiz setze sich genug ein, um das Bankkundengeheimnis zu bewahren. Im Vorjahr waren es noch 64 Prozent. Der Anteil der Skeptiker ist von 24 Prozent auf ebenfalls 40 Prozent gewachsen.

Die Bankiervereinigung hat die Umfrageteilnehmer auch zu ihrem Verhältnis mit der Hausbank befragt. 87 Prozent haben sich positiv oder sogar sehr positiv geäussert (Vorjahr 85 Prozent). Auch die Kunden von Grossbanken haben demnach wieder vermehrt Vertrauen gefasst: Der Anteil jener, die sich positiv äusserten, hat sich auf 22 Prozent verdoppelt.

(ade/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Ständerat will wie der ... mehr lesen
Keine Torpedierung: Maximilian Reimann.
Ist das Bankgeheimnis am Ende? Jetzt stellt sich Bundesrat Hans-Rudolf Merz in «Classe Politique» der Kritik und den Fragen rund um das Bankgeheimnis. (Archivbild)
SF 1 überträgt am Mittwoch, 17. März 2010, um 20.55 Uhr live aus Bern die Sendung zur Session. Finanzkrise, Steuerstreit und Bankgeheimnis seine öffentlichen Auftritte sind in letzter ... mehr lesen
Bern - Der Bundesrat begegnet dem Druck auf den Schweizer Finanzplatz nicht mit ... mehr lesen 2
Der Bundesrat befürwortet «weitgehende Kooperation».
Besonders junge Schweizerinnen und Schweizer wollen das Bankgeheimnis um jeden Preis schützen.
Bern - Die Schweizerinnen und ... mehr lesen 1
Ist dies wirklich die Volksmeinung?
Von Interessenkreisen in Auftrag gegebene Umfragen sind kritsch zu betrachten und zu hinterfragen. Hans J. Bär ist da ganz anderer Ansicht und unser Appenzeller Bundesrat denkt heute wohl auch nicht mehr gleich wie damals: http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Man-...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
In unsicheren Zeiten  Bern - Flüchtlingsströme, Terrorismus und Kriege verunsichern die Bevölkerung. Nie haben Schweizerinnen und Schweizer die weltpolitische Lage in den letzten Jahren so düster eingeschätzt wie heute. Mit der Unsicherheit wächst die Bedeutung der Armee. mehr lesen 1
Zustimmung bröckelt  Bern - Bei der Pro-Service-public-Initiative, die von Bundesrat und allen Parteien im Parlament bekämpft wird, zeichnet sich ein offenes Rennen ab. ... mehr lesen  
Die Zustimmung zur Pro-Service-public-Initiative ist gesunken.
Laut Umfrage  Zürich - Die Zustimmung für die Pro-Service-public-Initiative schmilzt laut einer Umfrage. Doch die Befürworter der Vorlage behalten trotz dem starken Vormarsch der Gegner mit 48 Prozent vorerst die Oberhand. mehr lesen  
Laut der Umfrage würden sich 13 Prozent der Befragten Waren aus dem Einzelhandel per Drohne liefern lassen.
Digitalverband BITKOM  Geht es nach dem Willen des Grossteils der Verbraucher, könnten Logistik-Drohnen schon morgen mit ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten