Meier und Lambiel an den Schweizer Meisterschaften
publiziert: Mittwoch, 9. Dez 2009 / 13:20 Uhr

Im vergangenen Jahr fehlten Stéphane Lambiel und Sarah Meier an den Schweizer Meisterschaften. Am Freitag und Samstag kämpfen die hiesigen Aushängeschilder in Lugano wieder um Titelehren.

Sarah Meier und Stéphane Lambiel sorgen für Glamour in Lugano.
Sarah Meier und Stéphane Lambiel sorgen für Glamour in Lugano.
4 Meldungen im Zusammenhang
Damit sind die Goldmedaillen in den Einzeldisziplinen so gut wie vergeben. Lambiel strebt den neunten SM-Titel an. Der 24-jährige Unterwalliser ist im Juli wegen den bevorstehenden Olympischen Spielen in Vancouver auf seinen im Oktober 2008 getroffenen Rücktrittsentscheid zurückgekommen.

Ende September sicherte er der Schweiz bei seinem Comeback in Oberstdorf (De) mit dem souveränen Sieg einen Olympia-Quotenplatz. Der zweifache Weltmeister deutete dabei an, dass mit ihm in Vancouver zu rechnen sein dürfte. «Das Abenteuer Olympische Spiele ist sehr spannend», erklärte Lambiel, «trotz meines Gesundheitszustandes ist der Wille da, und ich bin überzeugt, dass ich meine Ziele erreichen kann.»

Mit seinem Gesundheitszustand spricht er die Adduktoren an. Zwar hat er die Schmerzen weitgehend unter Kontrolle, doch konnte er im Training nicht immer hundert Prozent geben -- Lambiel war während zweimal zwei Wochen in Toronto bei Brian Orser, dem Weltmeister von 1987. «Seit zwei Wochen kann ich wieder normal trainieren, und ich hoffe, dass ich an der SM alles zeigen kann, wozu ich im Training fähig bin», sagte Lambiel.

SM wichtig für Lambiel

Der Olympia-Zweite von 2006 stuft die diesjährige SM als «sehr wichtig» ein, «da ich in der laufenden Saison bisher erst einen Wettkampf gelaufen bin.» Sie sei eine gute Gelegenheit, vor den Europameisterschaften (vom 19. bis 23. Januar in Tallinn/Est) den Richtern nochmals die Programme zu zeigen. Zwar nahm Lambiel noch an den Japan Open teil; in Saitama stand allerdings nur eine Kür, die er gewann, auf dem Programm. Eine Einladung für einen Grand Prix erhielt er nachträglich nicht mehr -- die Einteilung war vor dem Comeback gemacht worden.

Titelhalter Jamal Othman hat sich die Silbermedaille zum Ziel gesetzt. Es sei unmöglich, Stéphane in der Schweiz zu schlagen, gab er sich realistisch. Mit seiner Form ist der 23-jährige Berner zufrieden. Am Wochenende belegte er an der gut besetzten NRW-Trophy in Dortmund den 8. Rang. «Das war meine beste Leistung in dieser Saison», freute sich Othman. Anfang November war er am Ondrej Nepela Memorial Dritter geworden. Am ehesten dürfte Othman der Zürcher Unterländer Moris Pfeifhofer den 2. Platz streitig machen.

Für Sarah Meier steht eine Premiere an: Die 25-jährige Bülacherin wird erstmals in dieser Saison die neue Kür «Romeo und Julia» präsentieren. Bei ihrem bislang einzigen Wettkampf, dem GP in Nagano, musste sie nach dem Kurzprogramm aufgeben. Und da eine SM für sie sowieso schon speziell ist, werde sie schon nervöser sein als auch schon.

Meier mit grossen Hoffnungen

Meier gehts momentan «recht gut», nachdem sie wie bereits in der vergangenen Saison Verletzungspech bekundete -- seit dem 20. September machen ihr Fussprobleme zu schaffen. In den letzten elf Tagen konnte sie gut trainieren, sie sei allerdings noch nicht ganz über den Berg, ab und zu tue es ihr vorne im Fuss und an der Ferse noch weh. «Ich hoffe auf zwei gute Tage», sagte die EM-Zweite von 2007 und 2008 deshalb.

Meier hat das Gefühl, dass die SM im richtigen Moment kommt, da sie die Programme nun einige Male durchlaufen konnte. Sie freut sich auf den Wettkampf. Obwohl sie keine Konkurrentinnen hat, nimmt sie die Titelkämpfe ihrem Naturell entsprechend nicht auf die leichte Schulter. Sie schaut jedoch vor allem auf sich selber. Die Zürcher Unterländerin hat sich vorgenommen, «nicht ängstlich» zu laufen und «alles so zu machen wie geplant». Denn nur so erhält sie Rückschlüsse, was sie allenfalls im Hinblick auf die EM noch ändern muss. Hinter Meier, die wohl zum achten Mal das oberste Podest besteigen wird, präsentiert sich die Ausgangslage offen. Als Titelverteidigerin tritt Nicole Graf an.

In Lugano ebenfalls dabei sind die designierten Olympia-Teilnehmer im Paarlauf, Anais Morand/Antoine Dorsaz. Die beiden Walliser haben Gold schon auf sicher -- sie sind die einzigen Teilnehmer in der Elite-Kategorie.

(pad/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Stephane Lambiel stark trotz Fehlern.
Stéphane Lambiel legte beim ... mehr lesen
Trotz der souveränen Olympia-Qualifikation in Oberstdorf äusserten einige ... mehr lesen
Briand Joubert sieht bei Stéphane Lambiel technische Mängel. (Archivbild)
Stéphane Lambiel wird von Mädchen mit Blumen überhäuft.
Stéphane Lambiel hat die erste ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Medwedjewa ging als Dritte nach dem Kurzprogramm in die Kür, leistete sich dort aber keine Schwäche. (Symbolbild)
Medwedjewa ging als Dritte nach dem Kurzprogramm in die Kür, leistete ...
Überzeugende Kür hingelegt  Die 16-jährige russische Europameisterin Jewgenia Medwedjewa gewinnt bei ihrem WM-Debüt in Boston nach einer überragenden Kür den Titel. mehr lesen 
WM in Boston  Der Spanier Javier Fernandez (24) verteidigt seinen Titel bei den WM in Boston erfolgreich. Mit einem fehlerlosen Programm zu Klängen von Frank Sinatra gewann er klar vor Olympiasieger Yuzuru Hanyu. mehr lesen  
WM in Boston  Die Zürcherin Yasmine Yamada verpasst ... mehr lesen
Die Zürcherin belegt den 35. Rang.
Unter anderen Yamada  Yasmine Yamada und die Paarläufer Ioulia Chtchetinina/Noah Scherer vertreten die Schweiz an den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Boston, die am Mittwochabend mit dem Kurztanz der Eistänzer beginnen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 0°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten