UNO-Kommission malt düsteres Bild der Menschenrechtslage in Syrien
Menschenrechtsverstösse in Syrien nehmen zu
publiziert: Montag, 17. Sep 2012 / 13:02 Uhr

Genf - Der Präsident der vom UNO-Menschenrechtsrat berufenen Untersuchungskommission für Syrien, Paulo Pinheiro, hat ein dramatisches Bild der Menschenrechtslage in Syrien gezeichnet. Die Menschenrechtsverletzungen hätten in den letzten Wochen massiv zugenommen, sagte er am Montag in Genf.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Menschenrechtssituation in Syrien habe sich so stark verschlechtert, dass es schwierig sei, die Lage in einigen Worten zu beschreiben. Die Zahl, die Frequenz und die Intensität der schweren Verletzungen habe zugenommen, sagte Pinheiro vor dem Menschenrechtsrat. Dort stellte er seinen Bericht vor, der sich auf Befragungen von Opfern stützt.

Die Frequenz, mit der diese starken Verletzungen begangen werden, übersteige die Möglichkeiten der Kommission, die sie untersuchen soll, sagte der Brasilianer. Zivilisten, darunter viele Kinder, seien die ersten Opfer der Gewalt.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Amman - Sie werden als menschliche Schutzschilde missbraucht und sind Opfer von Folter und Gewalt: Syrische Kinder ... mehr lesen
In vielen der Berichte wird nicht genannt, welche Seite für die Gräueltaten verantwortlich war. (Symbolbild)
Der Bundesrat genehmigte, dass das VBS persönliche Daten von Flug-Passagieren aus Risiko-Staaten in einer Liste aufführen darf. (Symbolbild)
Der Bundesrat genehmigte, dass das VBS persönliche Daten ...
Vorbeugung gegen Terrorgefahr  Bern - Der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) sammelt seit 2011 persönliche Daten von Flug-Passagieren aus sogenannten Risiko-Staaten. Neben Name, Geburtsdatum und Nationalität sind das auch persönlicher Flugcode, Erst-Abflugsort und die Information, ob die Person allein oder in einer Gruppe reist. 
EU-Minister sprechen über Bedrohung durch europäische Dschihadisten Riga - Die Angst vor einheimischen Dschihadisten ist ... 1
Schweizer Geheimdienst überprüft risikobehaftete Asylgesuche Bern - Der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) überprüft wegen ... 1
Boko Haram startet Offensive  Kano/Addis Abeba - Die nigerianische Islamisten-Terrororganisation Boko Haram hat nach Berichten ...  
«Die Leute haben Angst davor, was passiert, wenn Boko Haram die Sicherheitskräfte besiegt.»
Luftwaffe des Tschad bombardiert Dorf im Kampf gegen Boko Haram N'Djamena - Im Kampf gegen die Islamistengruppe Boko Haram ...
UNO unterstützt Militäreinsatz gegen Boko Haram Addis Abeba - Die UNO hat der Afrikanischen Union (AU) ihre volle ... 1
Über hundert Tote nach Gefecht mit Boko Haram N'Djamena - Bei Angriffen der Terrorgruppe Boko Haram auf eine tschadische ...
Afrikanische Staaten wollen UNO-Mandat für Truppe Niamey - Mehrere afrikanische Staaten wollen eine multinationale Truppe ...
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Berlin 3200
    Die Faschisten sind sehr prominent in Russland vertreten. Dugin und seine ... heute 16:26
  • Augenzeuge aus Gränichen 7
    Alles falsch Deine Pseudo Wissen sind total falsch. Ich kann dir auch sagen, dass du ... heute 14:17
  • kubra aus Berlin 3200
    Eine abenteuerliche Aneinanderreihung russischer Propagandaperlen haben Sie da ... heute 13:59
  • HeinrichFrei aus Zürich 360
    Kriegsmaterialexporte im Zweiten Weltkrieg und heute? Ins Pulverfass des Nahen Ostens Vor 70 Jahren wurde Auschwitz befreit, wo so viele Menschen den Tod ... heute 11:32
  • Augenzeuge aus Gränichen 7
    Falsche Interpretation Deine Interpretation über diese Kriese ist total falsch. Ukrainisch ist ... heute 10:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2740
    Jede... Erpressung und jede Ermordung von Geiseln muss zu kompromisslosen ... heute 08:27
  • kubra aus Berlin 3200
    Mat-rose Reden wir besser nicht über die verschiedenen Definitionen einer ... heute 03:27
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Wenn die Ukraine das Urspungsland der Russen ist, dann tötet man doch seine Väter und ... gestern 18:27
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -4°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -3°C -3°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -0°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 0°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten