Menschenrechtsverstösse in Syrien nehmen zu
publiziert: Montag, 17. Sep 2012 / 13:02 Uhr

Genf - Der Präsident der vom UNO-Menschenrechtsrat berufenen Untersuchungskommission für Syrien, Paulo Pinheiro, hat ein dramatisches Bild der Menschenrechtslage in Syrien gezeichnet. Die Menschenrechtsverletzungen hätten in den letzten Wochen massiv zugenommen, sagte er am Montag in Genf.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Menschenrechtssituation in Syrien habe sich so stark verschlechtert, dass es schwierig sei, die Lage in einigen Worten zu beschreiben. Die Zahl, die Frequenz und die Intensität der schweren Verletzungen habe zugenommen, sagte Pinheiro vor dem Menschenrechtsrat. Dort stellte er seinen Bericht vor, der sich auf Befragungen von Opfern stützt.

Die Frequenz, mit der diese starken Verletzungen begangen werden, übersteige die Möglichkeiten der Kommission, die sie untersuchen soll, sagte der Brasilianer. Zivilisten, darunter viele Kinder, seien die ersten Opfer der Gewalt.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Amman - Sie werden als menschliche Schutzschilde missbraucht und sind Opfer von Folter und Gewalt: Syrische Kinder ... mehr lesen
In vielen der Berichte wird nicht genannt, welche Seite für die Gräueltaten verantwortlich war. (Symbolbild)
Die Ukrainische Regierung rund um Arseni Jazenjuk werfen den Russen vor, Terroristen und Separatisten im Osten der Ex-Sowjetrepublik zu unterstützen.
Die Ukrainische Regierung rund um Arseni Jazenjuk ...
Zu hohe Gewalt  Kiew - Die Ukraine hat Russland offiziell die Unterstützung von Terroristen und Separatisten im Osten der Ex-Sowjetrepublik vorgeworfen. Russland müsse auf seine Anhänger einwirken, um dort die «Gewalt zu beenden und Geiseln sowie besetzte Gebäude freizugeben». 
Ukrainisches Militärflugzeug über Slawjansk beschossen Kiew - Über der von prorussischen Milizionären kontrollierten Stadt Slawjansk in der Ostukraine ...
Die Antonow An-30 musste notlanden. (Archivbild)
89 Stimmen  Pristina - Das Parlament im Kosovo hat ...
Der kosovarische Regierungschef Hashim Thaci.
Anklage gegen Kosovos Spitzenpolitiker? Pristina - Ein von den USA und der EU geplantes Sondergericht für albanische Kriegsverbrechen Ende der 90er Jahre wird einem ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten