Trotz Flüchtlingskrise
Merkel legt bei Beliebtheit wieder zu
publiziert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 06:13 Uhr
Wieder mehr Leute stehen hinter Angela Merkel.
Wieder mehr Leute stehen hinter Angela Merkel.

Berlin - Trotz der Probleme wegen der Flüchtlingskrise kann die deutsche Kanzlerin Angela Merkel wieder mehr Zustimmung für sich verbuchen: Auf der Beliebtheitsskala legte die Kanzlerin um acht Punkte im Vergleich zum Vormonat zu.

4 Meldungen im Zusammenhang
54 Prozent der Befragten sind mit Merkels Arbeit zufrieden, wie aus einer am Montagabend veröffentlichte Umfrage des ARD-Deutschlandtrends im Auftrag der ARD-«Tagesthemen» ergab.

Auch die Zufriedenheit mit der deutschen Regierung steigt der Umfrage zufolge wieder an, bleibt aber weiterhin auf relativ niedrigem Niveau: 41 Prozent der Befragten sind mit ihrer Arbeit zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden, wie die am Freitag und Samstag geführte Befragung zeigte.

Das sind drei Punkte mehr als im Vormonat. Im Februar war den Angaben zufolge mit 38 Prozent Zustimmung der niedrigste Wert der Legislaturperiode erreicht worden. 58 Prozent der Befragten sind allerdings mit der Arbeit der Bundesregierung weniger beziehungsweise gar nicht zufrieden.

Kaum veränderte Parteiwerte

In der Sonntagsfrage liegt die Union aus CDU und CSU den Angaben zufolge mit 36 Prozent vorn. Das ist ein Punkt mehr als im Vormonat. Die SPD kommt demnach auf 23 Prozent und verliert damit einen Punkt.

Die Linke erreicht neun Prozent und bleibt damit wie die Grünen mit zehn Prozent stabil. Die FDP kommt auf sechs Prozent und die AfD auf elf Prozent, was ein Punkt weniger als im Vormonat ist.

Auf Platz eins der Liste der beliebtesten Politiker liegt den Angaben zufolge SPD-Aussenminister Frank-Walter Steinmeier mit 70 Prozent Zustimmung, gefolgt von CDU-Finanzminister Wolfgang Schäuble mit 66 Prozent. Danach kommt Kanzlerin Merkel mit 54 Prozent Zustimmung und einem Plus von acht Punkten.

Mit der Politik von SPD-Wirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel sind 44 Prozent der Befragten zufrieden, wie der Deutschlandtrend ergab.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Bei den Landtagswahlen in drei deutschen Bundesländern hat die ... mehr lesen
In allen drei Ländern sagen die Umfragen Stimmenverluste für die Christdemokraten (CDU) von Bundeskanzlerin Angela Merkel und starke Gewinne für die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) voraus.
Berlin - In Deutschland haben am ... mehr lesen 2
Karlsruhe - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat beim Parteitag der CDU ... mehr lesen 1
«Ich kann das sagen, weil es zur Identität unseres Landes gehört, Grösstes zu leisten»
Merkels Aufgabe sei es nicht, «Sorgen zu verbreiten».
Berlin - Die deutsche Kanzlerin ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Basel 8°C 8°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
St. Gallen 6°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen bewölkt, etwas Schnee
Bern 6°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Luzern 7°C 7°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Genf 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bewölkt, etwas Schnee
Lugano 3°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=20&lang=de