Der «Spiegel» berichtet
Merkel seit über 10 Jahren abgehört
publiziert: Samstag, 26. Okt 2013 / 18:42 Uhr
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Archivbild)
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Archivbild)

Washington - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel wird Bericht des «Spiegels» zufolge seit mehr als zehn Jahren vom US-Geheimdienst überwacht. Die Nummer des Mobiltelefons von Merkel befinde sich seit 2002 auf einer Liste mit Aufklärungszielen des US-Geheimdienstes NSA.

13 Meldungen im Zusammenhang
Dies ergebe sich aus einem Auszug, der offenbar aus einer geheimen NSA-Datei stamme, berichtete das Nachrichtenmagazin am Samstag. US-Präsident Barack Obama hat sich dem Bericht zufolge bei Merkel für den mutmasslichen Lauschangriff entschuldigt.

In einem Telefongespräch am Mittwoch habe er der Kanzlerin versichert, nichts von einer möglichen Überwachung ihres Handys gewusst zu haben, meldete der «Spiegel» unter Berufung auf das Bundeskanzleramt. Obama erklärte demnach, er hätte die Überwachung sofort gestoppt, wenn er davon gewusst hätte. Ein Sprecher Merkels lehnte einen Kommentar zum Inhalt des vertraulichen Telefongesprächs ab.

Dem «Spiegel»-Bericht zufolge war der Ausspäh-Auftrag gegen Merkel auch noch wenige Wochen vor Obamas Berlin-Besuch im Juni gültig. Eine für Europa zuständige Abteilung der NSA habe Merkel als Zielperson benannt.

Aus dem Eintrag, der dem «Spiegel» nach eigener Darstellung vorliegt, gehe nicht hervor, was alles über das Handy überwacht wurde. Demnach ist ungeklärt, ob alle Gespräche aufgezeichnet oder nur Verbindungsdaten ausgewertet wurden.

Die US-Regierung habe in internen Gesprächen die Erfassung Merkels als Ausspähziel nicht bestritten, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter.

Derzeit offenbar keine Überwachung

Obamas Sicherheitsberaterin Susan Rice habe in einem Gespräch mit Merkels aussenpolitischem Berater Christoph Heusgen erklärt, sie könne eine Überwachung nur für die Gegenwart und die Zukunft ausschliessen, nicht jedoch für die Vergangenheit.

Das Kanzleramt hatte den Verdacht am Mittwoch bekanntgemacht, nachdem Merkel sich in einem Telefongespräch bei Obama über die mutmassliche Überwachung beschwert hatte. Merkel selbst sprach von einem schweren Vertrauensverlust und strebt als Konsequenz ein Nicht-Spionageabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA sowie innerhalb der Europäischen Union an.

Snowden-Anhörung in Deutschland

Viele der NSA-Enthüllungen gehen auf den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden zurück, der Informationen über Spähprogramme der amerikanischen und britischen Behörden an Medien weitergegeben hat. So meldete der britische «Guardian» vor wenigen Tagen, die NSA habe weltweit 35 Top-Politiker ausspioniert.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
US-Präsident Barack Obama schützt sich mit einem Zelt gegen das Abhören.
Guardian Chefredakteur Alan Rusbridger.
London - Der Chefredaktor des britischen «Guardian» muss wegen der Veröffentlichung der Dokumente des Ex-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden vor dem britischen Parlament ... mehr lesen
Berlin/New York - Angesichts der Abhör-Affäre um das Handy von Bundeskanzlerin ... mehr lesen
Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff wurde ebenfalls vom US-Geheimdienst NSA bespitzelt.
US-Geheimdienstchef James Clapper.(Archivbild)
Washington - US-Geheimdienstchef James Clapper hat Spähangriffe auf ausländische Spitzenpolitiker verteidigt. Es sei generell «absolut» hilfreich, an solche Kommunikation zu kommen, ... mehr lesen
Washington - Der US-Senat will der ... mehr lesen
US-Senatorin Dianne Feinstein. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Merkel und Hollande: Plötzlicher Sinneswandel zum Datenschutz... warum wohl nur?
Dschungelbuch Am Europäischen Gipfel von letzter ... mehr lesen
Madrid - Der US-Geheimdienst NSA ... mehr lesen
Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy hatte erklärt, ihm liege kein Beweis für eine US-Spionage vor.(Archivbild)
US-Präsident Barack Obama
Berlin - US-Präsident Barack Obama hat einem Medienbericht zufolge seit 2010 von einem Lauschangriff auf die deutsche Kanzlerin Angela Merkel gewusst. In dem Jahr sei Obama von ... mehr lesen 1
Die Spähaffäre ist wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt.
Brüssel - Deutschland und die EU ... mehr lesen
Brüssel - Als Reaktion auf den US-Abhörskandal wollen Deutschland und Frankreich die Arbeit der Geheimdienste gemeinsam mit den USA auf eine neue Grundlage stellen. Bis zum Jahresende solle dafür ein Rahmenwerk verhandelt werden. mehr lesen 
Berlin - Aus Protest gegen die ... mehr lesen 8
Deutschlands Aussenminister Guido Westerwelle.
Merkel habe am Mittwoch mit US-Präsident Barack Obama telefoniert. (Archivbild)
Berlin - Berichte über das Abhören ... mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung ...
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen 
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche ... mehr lesen  
Durch eine App fanden Abtreibungsgegener raus, wo sich die Frauen befinden.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten