Leichtathletik
Merritt sprintet über 110 m Hürden zu Gold
publiziert: Mittwoch, 8. Aug 2012 / 22:37 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Aug 2012 / 23:16 Uhr
Merritt entthront damit Dayron Robles. (Archivbild)
Merritt entthront damit Dayron Robles. (Archivbild)

Die amerikanischen Leichtathleten sorgen für einen goldigen Abend. Aries Merritt, Allyson Felix und Brittney Reese heissen die neuen Olympiasieger in ihren jeweiligen Disziplinen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Insgesamt holten die US-Leichtathleten an einem einzigen Abend sieben Mal Edelmetall (3x Gold/2x Silber/2x Bronze).

Über 110 m Hürden sprintete Merritt in 12,92 Sekunden zum Olympiasieg und entthronte damit Dayron Robles. Der Kubaner, Olympiasieger von Peking und Weltrekordhalter (12,87) musste den Final mit einem Krampf aufgeben. Der aus Chicago stammende Merritt war bereits am früheren Abend im Halbfinal 12,94 gelaufen. Seine Finalzeit lag nur eine Hundertstelsekunde über dem Olympischen Rekord des Chinesen Liu Xiang aus dem Jahr 2004. Silber sicherte sich Merritts Landsmann Jason Richardson; Bronze ging an den Jamaikaner Hansle Parchment.

Mit der zweitschnellsten Zeit des Jahres holte die achtfache Weltmeisterin Allyson Felix Gold über 200 m. Die Amerikanerin, die sich 2004 in Athen und 2008 in Peking jeweils mit Silber hatte begnügen müssen, schaffte es in London endlich zuoberst aufs olympische Siegertreppchen. Felix blieb im Final in 21,88 Sekunden vor 100-m-Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jam) und Carmelita Jeter (USA).

Nach Bronze nun Gold

Natalia Antjuch gewann nach Bronze über 400 m in Athen 2004 nun Gold über 400 m Hürden. Die Russin war bis 2009 über 400 m gestartet, spezialisierte sich danach aber auf die Hürdenstrecke. In 52,70 blieb sie sieben Hundertstel vor Weltmeisterin Lashinda Demus (USA). Bronze ging an die Tschechin Zuzana Hejnova (53,38).

Bereits mit ihrem zweiten Finalsprung sicherte sich die Amerikanerin Brittney Reese ihr erstes Olympia-Gold. Die Weltmeisterin von 2009 und 2011 sprang auf 7,12 m. Am nächsten kam ihr noch die Russin Jelena Sokolowa, die fünf Zentimeter weniger weit sprang. Schon Bronze-Gewinnerin Janay Deloach (USA) blieb mit 6,89 m unter der 7-Meter-Marke. Reese sprang damit fast einen Meter weiter als die Schweizerin Irene Pusterla, die am Dienstag in der Qualifikation mit enttäuschenden 6,20 m gescheitert war.

Männer
Gold: Aries Merritt (USA)
Silber: Jason Richardson (USA)
Bronze: Hansle Parchment (Jam)

Frauen Gold: Natalja Antjuch (Russ)
Silber: Lashinda Demus (USA)
Bronze: Zuzana Hejnova (Tsch)

Finals. Männer. 110 m Hürden ( GW 0,3 m/s)
1. Aries Merritt (USA) 12,92 (JWB). 2. Jason Richardson (USA) 13,04. 3. Hansle Parchment (Jam) 13,12. 4. Lawrence Clarke (Gb) 13,39. 5. Ryan Brathwaite (Bar) 13,40. 6. Orlando Ortega (Kuba) 13,43. 7. Lehann Fourie (SA) 13,53. - Aufgabe: Dayron Robles (Kuba).

Zehnkampf (nach 3 von 10 Disziplinen)
1. Ashton Eaton (USA) 2848 Punkte (100 m 10,35/Weit 8,03/Kugel 14,66). 2. Trey Hardee (USA) 2743 (10,42/7,53/15,28). 3. Alexej Kasjanow (Ukr) 2664 (10,56/7,55/14,45). 4. Hans van Alphen (Be) 2639 (11,05/7,64/15,48). 5. Damian Warner (Ka) 2637 (10,48/7,54/13,73). 6. Dimitri Karpow (Kas) 2625 (10,91/7,21/16,47). 7. Rico Freimuth (De) 2586 (10,65/7,21/14,87). 8. Sergej Swiridow (Russ) 2586 (10,78/7,45/14,42). - Aufgegeben u.a.: Roman Sebrle (Tsch).

Frauen. 200 m (GW 0,2 m/s)
1. Allyson Felix (USA) 21,88. 2. Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jam) 22,09. 3. Carmelita Jeter (USA) 22,14. 4. Veronica Campbell-Brown (Jam) 22,38. 5. Sanya Richards-Ross (USA) 22,39. 6. Murielle Ahoure (Elfenbeinküste) 22,57. 7. Myriam Soumare (Fr) 22,63. 8. Semoy Hackett (Tri) 22,87.

400 m Hürden
1. Natalia Antjuch (Russ) 52,70 (JWB). 2. Lashinda Demus (USA) 52,77. 3. Zuzana Hejnova (Tsch) 53,38. 4. Kaliese Spencer (Jam) 53,66. 5. Geogranne Moline (USA) 53,92. 6. T'Erea Brown (USA) 55,07. 7. Denisa Rosolova (Tsch) 55,27. 8. Muizat Ajoke Odumosu (Nig) 55,31.

Weit
1. Brittney Reese (USA) 7,12. 2. Elena Sokolowa (Russ) 7,07. 3. Janay Deloach (USA) 6,89. 4. Ineta Radevica (Lett) 6,88. 5. Anna Nasarowa (Russ) 6,77. 6. Ljudmila Koltschanowa (Russ) 6,76. 7. Nastasia Mirontschik-Iwanowa (WRuss) 6,72. 8. Eloyse Lesueur (Fr) 6,67.

Vorläufe und Qualifikationen.

Männer. 200 m. Halbfinals (je zwei Erstklassierte und zwei Zeitbeste im Final)
1. Serie (GW 0,5 m/s): 1. Yohan Blake (Jam) 20,01. 2. Wallace Spearmon (USA) 20,02. 3. Christophe Lemaitre (Fr) 20,03. - 2. Serie (GW 0,6 m/s): 1. Usain Bolt (Jam) 20,18 (Jam). Ferner: 7. Alex Wilson (Sz) 20,85. - 3. Serie (GW 0,4 m/s): 1. Churandy Martina (Ho) 20,17.

5000 m. 1. Serie
1. Hajle Ibrahimow (Aser) 13:25,23. 2. Isiah Kiplangat Koech (Ken) 13:25,64. 3. Mohamed Farah (Gb) 13:26,00. - 2. Serie: 1. Dejen Gebremeskel (Äth) 13:15,15. Ferner: 4. Bernard Lagat (USA) 13:15,45. 6. Galen Rupp (USA) 13:17,56. - Alle für den Final vom Samstagabend qualifiziert.

110 m Hürden. Halbfinals
1. Serie (GW 0,5 m/s). 1. Richardson 13,13. - 2. Serie (RW 0,1 m/s): 1. Merritt 12,94. - 3. Serie (RW 0,1 m/s): 1. Robles 13,10.

Stab (Qualifikationshöhe 5,70 m)
Gruppe A: 1. Konstadinos Filippidis (Grie) 5,60. Ferner: 3. Romain Mesnil (Fr) 5,60. 5. Malte Mohr (De) und Steven Hooker (Au), je 5,50. - Gruppe B: 1. Raphael Holzdeppe (De) und Renaud Lavillenie (Fr), je 5,65. Ausgeschieden: 7. Lazaro Borges (Kuba) 5,50. Ohne gültigen Versuch: Pawel Wojciechowski (Pol).

Speer:

Frauen. 800 m. 1. Serie
1. Alysia Johnson (USA) 2:00,47. 2. Caster Semenya (SA) 2:00,71. 3. Halima Hachlaf (Mar) 2:00,99. - 2. Serie: 1. Maria Sawinowa (Russ) 2:01,56. - 3. Serie: 1. Francine Niyonsaba (Burundi) 2:07,57. - 4. Serie: 1. Pamela Jelimo (Ken) 2:00,54. - 5. Serie: 1. Natalia Lupu (Ukr) 2:08,35. - 6. Serie: 1. Janeth Jepkosgei (Ken) 2:01,04.

1500 m. Halbfinals. 1. Serie
1. Asli Cakir Alptekin (Tür) 4:05,11. - 2. Serie: 1 . Abeba Aregawi (Äth) 4:01,03. - Ferner: 4. Maryam Yusuf Jamal (Bahrain) 4:02,18.

Hammer (Qualifikationsweite 73,00 m)
Gruppe A: 1. Anita Wlodarczyk (Pol) 75,68. 2. Betty Heidler (De) 74,44. 3. Tatjana Lysenko (Russ) 74,43. - Gruppe B: 1. Wenxiu Zhang (China) 74,53.

(knob/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Usain Bolt ist der beste Sprinter der Welt. Der jamaikanische Superstar gewann im Olympia-Stadion von London nach dem ... mehr lesen
Als erster Läufer überhaupt schaffte Bolt an zwei Olympischen Spielen hintereinander das Double 100 m/200 m.
Wilson konnte sich aber gegenüber dem Vorlauf (20,57) nicht steigern.
Olympische Sommerspiele Alex Wilson gelingt über 200 m kein Exploit. Der Sprinter scheidet in den Halbfinals in 20,85 Sekunden aus. Die Jamaikaner ... mehr lesen
Olympische Sommerspiele Der neue Weltrekordhalter Ashton Eaton (USA) führt erwartungsgemäss nach dem ersten Tag den olympischen Zehnkampf an. Mit ... mehr lesen
Mit 4661 Punkten blieb er nur um 67 Zähler unter dem Halbzeitergebnis bei seiner Weltrekord-Vorstellung im Juni in Eugene (USA). (Archivbild)
Aries Merritt
Hürdensprinter Aries Merritt sorgt am ersten Tag des Diamond-League-Meetings in London für das Highlight. mehr lesen
Bei einer Zustimmung im Juli würden die Änderung schon für die Spiele 2016 in Rio gelten. (Symbolbild)
Bei einer Zustimmung im Juli würden die ...
Sportler sollen für Produkte ihrer Sponsoren werben dürfen  Die strenge Werbereglementierung für Olympia-Athleten während der Spiele soll gelockert werden. Das IOC- Exekutivkomitee schlug bei seiner Sitzung in Rio vor, dass die Sportler künftig für Produkte ihrer Sponsoren werben dürfen, allerdings ohne direkt Bezug auf die Olympischen Spiele zu nehmen. 
Olympischen Sommerspiele 2024  Eine mögliche Bewerbung von Paris für die Olympischen Sommerspiele 2024 ...
Paris war bei der letzten Bewerbung für die Olympischen Spiele 2012 knapp der Londoner Kandidatur unterlegen.
Olympia 2024 in Boston?
Olympia 2024: USA gehen mit Boston ins Rennen Die USA wollen mit der Stadt Boston Gastgeber der Olympischen Sommerspiele 2024 werden. Zuletzt hatten die USA 1996 in Atlanta ...
Rio de Janeiro.
Sommerspiele in Rio de Janeiro  Der Entscheid, welche und wie viele neue Sportarten bei Olympia 2020 in Tokio ausgetragen werden, ...  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -2°C 1°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -2°C 3°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen -1°C 2°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 1°C 6°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 1°C 7°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 7°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten