«Messenger» sendet spektakuläre Merkur-Bilder
publiziert: Dienstag, 7. Okt 2008 / 19:53 Uhr

Washington - Die US-Raumsonde «Messenger» hat erste Fotos über bislang unbekanntes Terrain auf dem Planeten Merkur zur Erde gesendet.

Messenger flog an Merkur in einem Abstand von 200 Kilometern vorbei.
Messenger flog an Merkur in einem Abstand von 200 Kilometern vorbei.
3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
NasaNasa
Es handle sich um «spektakuläre Bilder» des mit Kratern übersäten Planeten, meinte die US-Raumfahrtbehörde NASA in einem ersten Kommentar. Insgesamt werden rund 1200 Bilder erwartet. Ziel ist es, möglichst die gesamte Oberfläche des kleinsten Planeten unseres Sonnensystems zu kartieren.

«Messenger» war nach jahrelanger Reise am Montag zum zweiten Mal in einer Entfernung von weniger als 200 Kilometern am sonnennächsten Planeten Merkur vorbeigeflogen.

Schwieriges Ziel für Raumsonden

Das «Rendezvous» sei nach bisherigen Erkenntnissen reibungslos verlaufen. Schon im vergangenen Januar hatte die Sonde bei einem ersten Vorbeiflug bisher unbekanntes Merkur-Gelände fotografiert. Die Bilder hatten eine von Kratern schwer zerklüftete Oberfläche gezeigt.

«Messenger» war im Sommer 2004 in den USA gestartet. Es war der erste Besuch einer Raumsonde in der Nähe Merkurs nach rund drei Jahrzehnten.

Merkur, der etwas grösser als der Erdmond ist, gilt als einer der am wenigsten erforschten Planeten, unter anderem weil er wegen seiner Nähe zur Sonne und deren extremer Anziehungskraft ein schwieriges Ziel für Raumsonden ist.

Um sein Ziel zu erreichen, musste «Messenger» sich dem Planeten auf einer komplizierten, 3,5 Milliarden Kilometer langen Spiralbahn nähern. Die Instrumente der Sonde mussten gegen die extreme Sonnenhitze besonders geschützt werden.

(tri/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cape Canaveral - Die NASA hat die ... mehr lesen
Bilder der Messenger vom Nordpol des Merkur.
Die Raumsonde «Messenger» vor dem Merkur (Illustration).
Washington - Erstmals ist eine ... mehr lesen
Sriharikota - Indien ist beim ... mehr lesen
Die Trägerrakete PSLV hob planmässig von der Raumbasis in Sriharikota ab.

Nasa

Diverse DVDs und weitere Produkte zum Thema Weltraumfahrt
DVD - Erde & Universum
DIE NASA AKTE - 1969-2009: 40 JAHRE MONDLANDUNG? - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Astronomie - Die NASA Akte - 1969-2009: ...
24.-
Nach weiteren Produkten zu "Nasa" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -4°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee wechselnd bewölkt
Basel -3°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wechselnd bewölkt
St. Gallen -5°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -5°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee wechselnd bewölkt
Luzern -3°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt Wolkenfelder, Flocken
Genf -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten