Metal-Festival Jonschwil: Katastrophe knapp verhindert
publiziert: Montag, 21. Jun 2010 / 13:53 Uhr / aktualisiert: Montag, 21. Jun 2010 / 14:21 Uhr

Jonschwil SG - Das 1. Sonisphere Festival vom vergangenen Freitag in Jonschwil SG wäre beinahe in einer Katastrophe geendet: Die heftigen Niederschläge zwangen die Gemeinde zu Notmassnahmen. Hunderte von Metal-Fans reisten wegen dem Schlamm-Chaos frühzeitig heim.

Wegen dem aufgeweichten Boden gab es einige Rattenbisse.
Wegen dem aufgeweichten Boden gab es einige Rattenbisse.
Am Freitagmorgen, noch vor dem eigentlichen Festivalbeginn, stand das Gelände vor der Hauptbühne unter Wasser und Schlamm. «Es bestand grosse Gefahr für die Fans in den ersten Reihen», sagte der Jonschwiler Gemeindepräsident und OK-Mitglied Stefan Frei auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Vor zehn Jahren seien zehn Personen bei einem Festival in Deutschland im Schlamm ertrunken. Der Krisenstab, der während des Festival alle drei Stunden tagte, entschied sich mehrere Lastwagenladungen Wasser und Schlamm absaugen zu lassen.

Bauern zogen Autos mit Traktoren aus dem Dreck

Die Wellenbrecher vor der Bühne mussten tiefer im morastigen Boden verankert werden, um dem Druck der Zuschauermassen Stand zu halten. Die rund 500 Einsatzkräfte für Sicherheit und Verkehr wurden durch die Feuerwehr und den Zivilschutz verstärkt. Aber auch sie konnten nichts mehr an der prekären Lage auf dem Gelände ändern.

Bereits im Eingangsbereich erwarteten die Besucher Schlammseen. Es seien zu wenig Bodenplatten gelegt worden, räumte Frei ein. Auch der Verkehr rund um Jonschwil kollabierte. Bereits am Freitagmorgen kam es zu Rückstaus. Hunderte von Autos und Campern mussten von den Bauern mit Traktoren aus dem Dreck gezogen werden.

Rund 15 Festivalbesucher mussten wegen übermässigem Alkoholkonsum ins Spital eingeliefert werden, weitere 150 Leute behandelte die Sanitätsequipe vor Ort, schreibt die Gemeinde Jonschwil in einer Medienmitteilung. Häufig kam es zu Ratten- und Mäusebissen, als Folge des aufgeweichten Bodens.

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Peter Doig - Pelican. (Auschnitt)
Peter Doig - Pelican. (Auschnitt)
Publinews Die nächste Sammlungspräsentation in der Fondation Beyeler nimmt Bezug auf die Ausstellung Life von Olafur Eliasson und befasst sich mit dem Verhältnis von Natur und Kultur in der Kunst. Auf vielfältige Weise werden in Landschaften, Stillleben und Portraits Beziehungen zur Umwelt sichtbar. Ausgestellt werden über 170 Kunstwerke des 19., 20. und 21. Jahrhunderts von namhaften Künstlern und Künstlerinnen. mehr lesen  
Fotografie Die Ausstellung «Stereomania. Die Schweiz in 3D» im Landesmuseum Zürich präsentiert Stereofotografien der Schweiz aus der Zeit zwischen 1860 und 1910. Internationale ... mehr lesen  
Analoges Gadget des 19. Jahrhunderts: Ein Stereoskope.
Fotografie Die Sammlung Thomas Walther im Museum of Modern Art, New York ist noch bis zum 01.08.2021 im Museum MASILugano zu sehen. Auf 350 Fotografien wird die wichtige Zeit der modernen Fotografie zwischen den beiden Weltkriegen präsentiert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 18°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 17°C 26°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 21°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten