Mexiko: Wieder Normalität nach Schweinegrippe
publiziert: Donnerstag, 21. Mai 2009 / 21:30 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 21. Mai 2009 / 21:46 Uhr

Mexiko-Stadt - Knapp einen Monat nach dem Ausbruch der Schweinegrippe hat Mexiko-Stadt den Gesundheitsalarm aufgehoben. Das habe ein Expertengremium aus Wissenschaftlern geraten, sagte Bürgermeister Marcelo Ebrard.

Blick auf die mexikanische Haupstadt.
Blick auf die mexikanische Haupstadt.
1 Meldung im Zusammenhang
«Das bedeutet, dass wir ab heute wieder hundertprozentig zur Normalität zurückkehren», sagte der Bürgermeister. Auch das Bundesamt für Gesundheit rät wegen der Schweinegrippe nicht mehr ausdrücklich vom Besuch Mexikos ab.

Am 23. April hatten die mexikanischen Behörden offiziell vor der Epidemie gewarnt und umfangreiche Schutzmassnahmen wie die Schliessung von Schulen angeordnet. Zeitweise waren die Menschen sogar aufgefordert worden, möglichst in ihren Häusern zu bleiben. Die Wirtschaft und vor allem die Tourismusbranche erlitten heftige Verluste.

Bisher wurden 3892 Fälle von Schweingrippe in ganz Mexiko festgestellt. Experten schlossen jedoch nicht aus, dass die Zahl der Infizierten wesentlich höher liegt. 78 Menschen starben an den Folgen der Erkrankung.

Noch nicht vollständig überwunden

Trotz der Entwarnung in der Hauptstadt erklärten die Behörden, die Grippe könne erst dann als vollständig überwunden gelten, wenn es innerhalb von 15 Tagen keine neuen Infektionen gebe. Bisher gibt es aber immer noch neue Fälle.

Weltweit ist die Zahl der Schweinegrippe-Fälle nach EU-Angaben auf mehr als 10'000 geklettert, davon knapp 280 in Europa. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat derzeit insgesamt 85 Todesfälle registriert. Der Krankheitsverlauf wird beim Virus aber als zumeist milde und überschaubar eingestuft.

Am Donnerstag meldete Deutschland drei neue Krankheitsfälle: Ein Ehepaar aus Düsseldorf und eine seiner beiden Töchter, eine Sechsjährige, seien nach einer Reise in die USA erkrankt, teilten die Behörden mit. Es gehe allem drei aber gut; das zweite Kind sei gesund.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
Gefährlicher Erreger  Atlanta - Die Schweinegrippe, die vor mittlerweile fünf Jahren weltweit mehr als 18.000 Todesopfer gefordert ... mehr lesen  
Der Experte empfiehlt eine Vorsorgeimpfung gegen die Schweinegrippe.
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im Norden Spaniens sind zwei Menschen an der Krankheit gestorben: Ein 76-Jähriger erlag dem ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen ... mehr lesen   11
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten