«Alte Bekannte»
Mia und Noah in der Deutschschweiz beliebt
publiziert: Dienstag, 6. Aug 2013 / 11:45 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 6. Aug 2013 / 13:36 Uhr
Noah und Mia stehen bei Eltern in der Deutschschweiz ganz oben in der Vornamen-Hitparade. (Symbolbild)
Noah und Mia stehen bei Eltern in der Deutschschweiz ganz oben in der Vornamen-Hitparade. (Symbolbild)

Bern - Mia und Noah sind die beliebtesten Vornamen in der deutschen Schweiz. In der Vornamen-Hitparade 2012 folgen bei den Mädchen auf den Plätzen zwei und drei Alina und Laura, bei den Knaben Luca und David.

6 Meldungen im Zusammenhang
Mia belegte bereits 2011 den Spitzenplatz. Wie das das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilte, wählten 2012 in der deutschen Schweiz die Eltern von 307 Mädchen diese Kurzform der altehrwürdigen Maria. 301 Mädchen bekamen den Namen Alina, 269 heissen Laura.

Bei den Knaben erhielten 338 Kinder den Namen Noah. Noah war bereits 2010 Spitzenreiter und fiel 2011 vorübergehend auf Rang zwei zurück. Luca, beliebtester Vorname in den Jahren 1997 bis 2004 sowie 2006 und 2009, arbeitete sich 2012 mit 333 Namensgebungen wieder auf den zweiten Platz vor.

Romands lieben Emma

In der französischen Schweiz ist seit 2004 Emma bei den weiblichen Vornamen die Nummer eins. 2012 folgten ihr Léa und Chloé. Bei den Knaben hielt sich Gabriel an der Spitze, vor den gleichauf liegenden Luca und Thomas. In der italienischen Schweiz belegten 2012 Gabriel, Alessandro und Leonardo sowie Sofia, Alice und Emma die Podestplätze.

Im romanischen Sprachgebiet schwankt aufgrund der geringen Geburtenzahl die Verteilung der Namen von Jahr zu Jahr stark. 2012 belegten bei den Knaben Leoandro und Luca den ersten Platz. Bei den Mädchen teilten sich gleich neun Vornamen den ersten Platz: Annalena, Beatriz, Elina, Ladina, Lara, Laura, Lia, Lina und Milena.

Von Kanton zu Kanton verschieden

Bei der Wahl des Vornamens unterscheiden sich die Vorlieben der Eltern von Kanton zu Kanton. In der Deutschschweiz steht bei den Buben Gesamtsieger Noah nur in Basel-Stadt, Glarus, Luzern, Solothurn und Zug an der Spitze. Mia schaffte es sogar nur in zwei Kantonen, in Schaffhausen und St. Gallen, auf Rang eins.

In Zürich lauten die beliebtesten Vornamen 2012 auf David und Julia, in Bern auf Luca und Elin und im Aargau auf Luca und Alina. Luca macht bei den Knaben auch in St. Gallen das Rennen.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Mia und Noah haben ... mehr lesen
Eltern setzen auf bewährte Namen.
«Nutella» wird unbenennt zu «Ella».
Lille - Ein Gericht in Nordfrankreich hat zwei Kinder davor bewahrt, zeitlebens wegen ihres Namens gehänselt zu werden. Die von den Eltern gewünschten Vornamen «Nutella» ... mehr lesen
«Hallo kleine Mia» - der wohl meist gesagte Satz auf einer Geburststätte. (Symbolbild)
Bern - Mia und Noah bleiben die ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Lenas und Noahs sind in der Mehrheit.
Neuenburg - In der Deutschschweiz ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 8°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 8°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 9°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten