Micha Schiwow verlässt SWISS FILMS
publiziert: Freitag, 26. Okt 2012 / 12:49 Uhr / aktualisiert: Freitag, 26. Okt 2012 / 13:51 Uhr
Micha Schiwow tritt als Direktor von SWISS FILMS zurück
Micha Schiwow tritt als Direktor von SWISS FILMS zurück

Bern - Der Direktor der Promotionsagentur SWISS FILMS nimmt den Hut: Micha Schiwow will sich nach 15 Jahren an der Spitze der Organisation beruflich neu orientieren. Als «gut aufgestellt» für die Zukunft bezeichnet er die Institution. Allerdings gibt es offene Fragen.

Ihr People- und Hochzeits-Fotograf
görbics photography
Kefikerstrasse 4
8546 Menzengrüt
2 Meldungen im Zusammenhang
Wie die Aufgaben von SWISS FILMS künftig definiert werden, hängt von der neuen Leistungsvereinbarung mit dem Bundesamt für Kultur (BAK) ab, die derzeit ausgehandelt wird. Die Verhandlungen mit den Bundesbehörden führt nicht der Direktor, sondern der Stiftungsrat der Promotionsagentur unter dessen Präsidentin Josefa Haas.

Da erst nach einer breiten Auslegeordnung und intensiven Gesprächen mit der Filmbranche eine längerfristige Leistungsvereinbarung abgeschlossen werden soll, wird als erster Schritt eine Übereinkunft für 2013 angestrebt, wie Ivo Kummer, Leiter der BAK-Sektion Film, am Freitag der Nachrichtenagentur sda sagte.

Ziel sei es, anschliessend die künftigen Schwerpunkte von SWISS FILMS - basierend auf den Anliegen der Filmbranche - zu definieren. Die Promotionsagentur erhält vom Bund rund 2,8 Millionen jährlich, um das Schweizer Filmschaffen international zu bewerben.

«Enormer Sprung» unter Schiwow

Kummer würdigte Schiwows Arbeit und sprach von einem «enormen Sprung» von SWISS FILMS in den vergangenen Jahren. Unter der Ägide des langjährigen Direktors habe sich die Organisation zu einer erfolgreichen und international anerkannten Promotionsagentur für den Schweizer Film entwickelt, erklärte Haas in einem Communiqué.

Schiwow habe Promotion und Vermittlung des Schweizer Filmschaffens unter einem Dach gebündelt, hiess es weiter. Der abtretende Direktor führte von 1998 bis 2003 bereits die 1975 von der Filmbranche ins Leben gerufene Vorgängerinstitution Schweizerisches Filmzentrum. Ab 2004 wurde daraus SWISS FILMS.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Promotionsagentur SWISS FILMS gibt sich 2014 eine neue Organisationsstruktur mit nur noch zwei statt wie bisher drei ... mehr lesen
Die verschlankte Struktur erlaube es, Synergien besser zu nutzen. (Symbolbild)
Swiss Films Direktor Micha Schiwow und Präsidentin Josefa Haas an der Jahreskonferenz.
Zürich - Die Stiftung Swiss Films sieht dunkeln Zeiten entgegen. Es gebe Signale, ... mehr lesen
«Sie hatten in der Tat grosse Probleme, aber sie haben daran gearbeitet und jetzt ihre Ehegelöbnisse erneuert», enthüllte ein Freund des Powerpärchens gegenüber dem 'People'-Magazin.
«Sie hatten in der Tat grosse Probleme, aber sie haben daran ...
Ende ihrer Krise  Um das Ende ihrer Krise gebührend zu feiern, sollen Soul-Diva Beyoncé Knowles (33) und ihr Liebster Jay-Z (44) ihre Eheversprechen erneuert haben. 
Jay-Z soll für seine Liebste abnehmen.
Beyoncé Knowles setzt Jay-Z auf Diät Musikerin Beyoncé Knowles (33) sorgt sich um ihren Ehemann Jay-Z (44): Der Rapper hat ihrer Meinung nach viel zu viel auf den Hüften.
Jay-Z vertraut in Sachen Liebe auf David Beckham Rapstar Jay-Z soll regelmässig das Gespräch mit Profi-Kicker David ...
Beyoncé und Jay-Z: Leihmutterschaft? Von wegen! Beyoncé Knowles (33) hat Berichten zufolge das Gefühl, einen Sieg ...
Hinterlassenschaft  Melissa Rivers (46), die Tochter vom verstorbenen Fernsehstar Joan Rivers, bekommt den Grossteil der Hinterlassenschaft ihrer Mutter.  
Laut 'Us Weekly' erbt Melissa Rivers umgerechnet rund 59 Millionen Euro (71,1 Millionen Franken).
Joan Rivers musste sterben, weil ihr Gehirn während einer Operation an den Stimmbändern zu wenig Sauerstoff bekam.
Todesursache von Joan Rivers geklärt Das offizielle Autopsie-Ergebnis von Joan Rivers steht nun fest und erklärt, woran die Fernseh-Lady wirklich gestorben ist.
Titel Forum Teaser
Donald Faison und CaCee Cobb werden zum zweiten Mal Eltern.
FACES Donald Faison wird zum zweiten Mal Papa Schauspieler Donald Faison (40) und seine Frau CaCee ...
Ihr People- und Hochzeits-Fotograf
görbics photography
Kefikerstrasse 4
8546 Menzengrüt
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 5°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten