Simulationen durchgeführt
Michelangelos David wurde auf seine Stabilität untersucht
publiziert: Donnerstag, 8. Mai 2014 / 09:15 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 8. Mai 2014 / 09:38 Uhr
Die David-Statue ist mittlerweile über 600 Jahre alt.(Archivbild)
Die David-Statue ist mittlerweile über 600 Jahre alt.(Archivbild)

Florenz - Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Geoscienze e Georisorse hat die vor mehr als 600 Jahren von Michelangelo gefertigte David-Statue auf ihre Stabilität untersucht.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
MichelangeloMichelangelo
Anlass waren die an dem mittelalterlichen Kunstwerk festgestellten Feinrisse, die zu einem vorzeitigen Zerfall führen könnten. Um Vorbeugemassnahmen zur Erhaltung durchzuführen, wurden Simulationen mithilfe einer aus Gips geformten Nachahmung durchgeführt.

Tests bis zum Zerfallen

Der auf eine Höhe von nur zehn Zentimetern reduzierte Testkörper wurde den Fliehkräften in einer Zentrifuge ausgesetzt. «Obwohl das in verkleinertem Massstab nachgeformte Testobjekt während der Rotation weit über der Schwerkraft liegenden Kräften unterzogen wird, reagiert es in gleicher Weise wie das weitaus grössere Original», erklärt Projektleiter Giacomo Corti.

Im Verlauf mehrerer Testläufe wurde das Objekt mit immer höheren Zentrifugalkräften bis hin zum Auseinanderfallen belastet. «Sowohl die Stabilität als auch die Deformierungskräfte hängen entscheidend vom Neigungswinkel der Statue ab», so die Schlussfolgerung des italienischen Wissenschaftlers. Dies gilt vor allem für den Neigungswinkel von mehr als 15 Grad.

Fünf-Grad-Marke relevant

Die Neigungswinkel beeinflussen die Frakturstelle an den Beinen, die mit zunehmendem Winkel immer mehr nach oben tendiert, wie die Experten herausgefunden haben. Obwohl der Neigungswinkel des David-Originals nicht mehr als fünf Grad beträgt, seien leichte Risse im unteren Teil beider Beine zu beobachten.

Die Experten vermuten als Ursache für die die leichten Sockelveränderungen den Standort der Statue im Zeitraum 1504 bis 1873, als diese noch vor dem Palazzo Vecchio aufgestellt war. Die Untersuchungen sind in enger Zusammenarbeit mit der Università degli Studi di Firenze erfolgt. Einzelheiten sind im «Journal of Cultural Heritage» nachzulesen.

(ig/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Der italienische Staat und die Gemeinde Florenz streiten sich um den Besitz der weltberühmten «David»-Statue von Michelangelo. Der Florentiner Bürgermeister Matteo Renzi erklärt, dass die Statue der Gemeinde Florenz gehöre. mehr lesen  1
Michelangelos David ist weltberühmt.
Rom - Florenz feiert den 500. ... mehr lesen
Rom - Die Restaurierung des weltberühmten David von Michelangelo (1475-1564) ... mehr lesen
Eine grosse Feier zu Ehren der Statue ist am 8. September geplant.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf ...
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem internationalen Kunstmarkt. mehr lesen  
Publinews Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. mehr lesen  
Villa Planta und Erweiterungsbau des Bündner Kunstmuseums Chur.
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer Kunstwerke für insgesamt 5,1 Millionen Franken verkauft. mehr lesen  
Mandiberg hat insgesamt 1'926'300 Artikel erfasst.
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum vorstellbare Grössenordnung. Der New Yorker Künstler Michael ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten