Micheline Calmy-Rey erhält Kosovo-Preis
publiziert: Freitag, 11. Nov 2011 / 17:38 Uhr
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey durfte den «Prix Diaspora» in Empfang nehmen. (Archivbild)
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey durfte den «Prix Diaspora» in Empfang nehmen. (Archivbild)

Bern - Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey ist für ihr Engagement zu Gunsten der Unabhängigkeit des Kosovos geehrt worden. Im Rahmen des Besuchs des kosovarischen Aussenministers in Bern wurde Calmy-Rey mit fast einjähriger Verzögerung der erste «Prix Diaspora» überreicht.

3 Meldungen im Zusammenhang
Calmy-Rey habe mit ihren Stellungnahmen und ihrem Engagement die internationale Integration Kosovos unterstützt, sagte Shpetime Kamberi, die die goldene Skulptur im Namen der kosovarischen Diaspora in der Schweiz überreichte. «Wir sind Frau Calmy-Rey sehr dankbar», sagte sie am Freitag während der Zeremonie im Von-Wattenwyl-Haus.

Die Bundespräsidentin bezeichnete den Preis als grosse Ehre. «Ich bin sehr gerührt», sagte Calmy-Rey nach der Preisverleihung vor den Medien. Die Idee des «Prix Diaspora», der künftig jährlich verliehen werden soll, hatte der Botschafter Kosovos in Bern, Naim Malaj, zusammen mit in der Schweiz lebenden Kosovaren entwickelt.

Die Verleihung des Preises war bereits Ende letztes Jahr geplant gewesen. Nach den schweren Anschuldigungen des Europaratsermittlers Dick Marty gegen die kosovarische Führung wegen mutmasslichens Organhandels hatte Calmy-Rey darauf verzichtet, den Preis der Kosovo-Diaspora in Empfang zu nehmen. Am Freitag unterstrich Calmy-Rey das Interesse der Schweiz an einer umfassenden Untersuchung dieser Anschuldigungen.

Aussenminister dankt der Schweiz

Überreicht wurde der «Prix Diaspora» im Rahmen des offiziellen Besuchs des kosovarischen Aussenministers Enver Hoxhaj in Bern. Sowohl Calmy-Rey als auch Hoxhaj erklärten, die diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und Kosovo seien sehr gut.

«Über die rund 170'000 Menschen kosovarischer Herkunft, die in der Schweiz leben, sind die beiden Länder eng miteinander verbunden», betonte Calmy-Rey. Kosovo habe grosse Fortschritte gemacht, namentlich auch bei der Integration der Serben im Norden des Landes. Trotzdem stehe das Land noch vor einer Reihe von Herausforderungen.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. mehr lesen   1
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche steht allerdings nicht das Bundeshaus, sondern der Gotthard im Zentrum: Wegen der Eröffnung des Basistunnels findet am dritten Sessionstag keine Sitzung statt. mehr lesen  
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder verabschiedeten an ihrer Mitgliederversammlung eine Resolution an die Adresse von Bundesrätin Doris Leuthard. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 12°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 10°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten