Michelle Hunziker gründet Stiftung für Frauenrechte
publiziert: Freitag, 8. Jun 2007 / 17:06 Uhr

Rom - Die Berner TV-Moderatorin Michelle Hunziker hat in Italien eine Stiftung zum Schutz der Rechte von Frauen gegründet. Die Organisation will sich für Frauen und Kinder einsetzen, die Opfer von Misshandlungen sind.

Michelle Hunziker gründete «Doppelte Verteidigung» zum besseren Schutz von Frauen und Minderjährigen.
Michelle Hunziker gründete «Doppelte Verteidigung» zum besseren Schutz von Frauen und Minderjährigen.
3 Meldungen im Zusammenhang
«Doppelte Verteidigung» heisst die Organisation, welche die Schweizerin mit der bekannten italienischen Rechtsanwältin und Parlamentarierin Giulia Bongiorno aus der Taufe gehoben hat. Der Verein will den Gewaltopfern nicht nur finanzielle, sondern auch psychologische und rechtliche Unterstützung bieten.

«Diskriminierungen und Gewalt sind keine Privatsache. Daher müssen wir Frauen auffordern, ihre Tür zu öffnen und über ihre Situation sprechen, wenn sie Opfer von Gewalt sind», betonte die 30-Jährige, die von 1998 bis 2002 mit dem italienischen Pop-König Eros Ramazzotti verheiratet war.

Die Organisation werde sich mit Initiativen, Werbekampagnen und Aktionen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit gegen das Problem der Gewalt in der Familie einsetzen. Dazu will sich der Verein auch um Initiativen im Parlament zum besseren Schutz von Frauen und Minderjährigen bemühen, erklärte Hunziker an einer Pressekonferenz in Rom.

«Das Projekt startet mit meiner Finanzierung. Ich habe schon einige Verbündete, die mich bei meinem Anliegen unterstützen wollen», sagte der TV-Star weiter.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Der italienische Pop-König ... mehr lesen
Eros Ramazzotti plant ein Megakonzert.
Michelle Hunziker freut sich auf ihre Rolle.
Rom - Michelle Hunziker hat einen ... mehr lesen
Varigotti - Michelle Hunziker erholt sich derzeit in dem italienischen Fischerort Varigotti. ... mehr lesen
Ist dies die Stellung der «doppelten Verteidigung» gegen harmlose italienische Fischer?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Die Ehe der Eltern hat einen erheblichen Einfluss auf die Psyche von Kinder und Teenager.
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das ... mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit ... mehr lesen
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten