Microsoft fixt kritische Sicherheitslücke im Explorer
publiziert: Mittwoch, 17. Dez 2008 / 16:52 Uhr

Microsoft hat jetzt bekannt gegeben, heute einen neuen Patch für das kritisches Sicherheitsleck im Internet Explorer anzubieten, das pünktlich zum vergangenen Patch-Day vor rund einer Woche bekannt wurde und vom Software-Riese daher im Zuge des regulären Patch-Zyklus nicht geschlossen wurde.

Die Schwachstelle werde bereits aktiv genutzt.
Die Schwachstelle werde bereits aktiv genutzt.
4 Meldungen im Zusammenhang
Es handelt sich somit um einen Fix ausser der Reihe, den Microsoft nur äusserst selten vornimmt, eben wenn durch ein Leck eine grosse Gefahr für die Nutzer besteht.

Die Schwachstelle wird bereits aktiv genutzt, Experten-Meinungen zufolge vor allem von chinesischen Servern aus, aber zunehmend auch aus anderen Regionen der Welt. Bereits durch einfaches Ansurfen einer präparierten Seite soll es Angreifern möglich sein, mittels Exploit den Rechner zu infizieren und auf diesem dann beliebigen Code auszuführen.

Aktuell ist der Patch noch nicht verfügbar, ist aber bei Erscheinen nicht nur manuell auf «Windows Update» abrufbar, sondern kommt auch mit der automatischen Update-Funktion. Mit einer Veröffentlichung dürfte erfahrungsgemäss gegen Abend zu rechnen sein.

Betroffen ist diesmal nicht eine einzelne Variante des Microsoft-Browsers, sondern der Internet Explorer in den Versionen 5.01, 6, 7 und 8 auf den Plattformen Windows 2000, Windows XP und Windows Vista sowie Windows Server 2003 und 2008.

(Von Ralf Trautmann/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Redmond - Microsoft hat in der Nacht ... mehr lesen
Vor allem die Detailnachbesserungen bei der Nutzerfreundlichkeit sorgen für positive Reaktionen.
Die Schwachstelle wird in Asien bereits aktiv ausgenutzt.
Unterschleissheim/Wien - Im Internet ... mehr lesen
Allgemein wird Windows Vista in den Medien ein eher geringer Erfolg beschieden.
Cambridge/Redmond - Firefox im Enterprise-Segment mit fast einem Fünftel Marktanteil: Nicht einmal jeder elfte Desktop-Computer in Unternehmen wird mit Windows Vista betrieben. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Beim Surfen im Internet werden digitale Spuren hinterlassen, in vielen Fällen nicht zum Vorteil der User.
Beim Surfen im Internet werden digitale ...
Lage in der Schweiz und International  Bern - Der 30. Halbjahresbericht der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) befasst sich mit den wichtigsten Cybervorfällen der zweiten Jahreshälfte 2019 in der Schweiz wie auch international. Schwerpunktthema im aktuellen Bericht bildet der Umgang und die Problematik von Personendaten im Netz. mehr lesen 
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten