Software
Microsoft kauft «Minecraft»-Schmiede für 2,5 Mrd. Dollar
publiziert: Montag, 15. Sep 2014 / 17:19 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 16. Sep 2014 / 17:08 Uhr

Stockholm - Der US-Softwareriese Microsoft übernimmt den Hersteller des populären Computerspiels «Minecraft». Die Amerikaner kaufen den schwedischen Entwickler Mojang für 2,5 Milliarden Dollar, wie die beiden Unternehmen am Montag mitteilten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

I'm leaving Mojang
Hier geht es zum Blogeintrag «I'm leaving Mojang».
pastebin.com

«Spiele sind attraktive Anwendungen über die verschiedenen Gerätegattungen hinweg, vom PC über Konsolen bis hin zu Tablets und Handys. Milliarden Stunden werden jährlich damit zugebracht», sagte Microsoft-Chef Satya Nadella.

Das Spiel «Minecraft» ist für seine einfache Grafik bekannt, die an Legosteine erinnert. Der Spieler kann darin virtuelle Welten aus Klötzchen erschaffen.

Die meisten Mojang-Angestellten sollen auch künftig an «Minecraft» mitarbeiten, heisst es. Fest stehe allerdings, dass drei Hauptverantwortliche, darunter «Minecraft»-Erfinder Markus «Notch» Persson, die Firma verlassen. Für Persson ist der Verkauf eine Erleichterung: «Sobald dieses Geschäft abgeschlossen ist, werde ich Mojang verlassen und wieder Zeit mit Ludum Dare und kleinen Web-Experimenten verbringen», schreibt er. Sein Beitrag auf seiner Internetseite endet mit den Worten «Es geht nicht ums Geld. Es geht um mein Seelenheil.»

Der US-Softwareriese will «Minecraft» nach der Übernahme weiterhin für alle bisherigen Plattformen und Systeme anbieten. Dazu gehören PCs, Apples iOS, Android sowie die hauseigene Konsole Xbox und die Playstation von Sony.

Die Milliardenübernahme werde sich bereits 2015 für die Amerikaner auszahlen, hiess es. Den Abschluss der Transaktion erwarten sie noch im laufenden Jahr.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die neuen Apple-Gadgets sind draussen - Zeit sich wieder den wirklich wichtigen Themen zuzuwenden. Zum Beispiel jener Meldung des Wall Street Journals, wonach Software-Gigant Microsoft den ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Nintendo an der E3  Nintendo setzt in diesem Jahr an der E3 ... mehr lesen
Link ist zurück!
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 13°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Basel 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 14°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten