Microsoft und HP kommen Apple zuvor
publiziert: Donnerstag, 7. Jan 2010 / 09:10 Uhr

Las Vegas - Der US-Softwareriese Microsoft und der weltgrösste PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) haben einen neuen Tablet-Computer vorgestellt. Microsoft-Chef Steve Ballmer enthüllte das neue Gerät zur Eröffnung der Elektronikmesse CES in Las Vegas.

Microsoft-Chef Steve Ballmer stellt den neuen Tablet-Computer vor. (Archivbild)
Microsoft-Chef Steve Ballmer stellt den neuen Tablet-Computer vor. (Archivbild)
7 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Mehr über die Elektronikmesse CES

cesweb.org

Details zum Preis des von HP hergestellten Multimedia-Geräts nannte er nicht. Auch liessen die Firmen offen, ab wann der Tablet-PC zu kaufen sein wird. Einem Medienbericht zufolge könnte das Gerät ab Mitte des Jahres in den Verkauf gehen.

Mit der Vorstellung kamen die Firmen dem Rivalen Apple zuvor. Es wird weitgehend erwartet, dass der Hersteller des Kulthandys iPhone am 27. Januar ebenfalls einen Tablet-PC vorstellen wird. Es wäre die grösste Produktinnovation für Apple seit der Einführung des beliebten iPhones.

(tri/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Palo Alto - Der weltgrösste ... mehr lesen
Hewlett-Packard plant vollautomatisierte Rechenzentren.
Wie ein iPod, nur besser: Steve Jobs präsentiert seinen iPad.
San Francisco - Apple hat seinen ... mehr lesen 22
eGadgets New York - Die Spekulationen um einen Tablet-Computer von Apple bekommen ... mehr lesen
Medienberichten zufolge will Apple bei dem Event in San Francisco den seit langem erwarteten Tablet-Computer der Öffentlichkeit präsentieren. (Archivbild)
Ein Konzept für das Apple-Tablet iSlate.
Die Spekulationen um Apples neuen Coup nehmen kein Ende: Ein Interview mit einem Orange-Mitarbeiter heizte erneut die Gerüchte um das Apple Tablet iSlate an. mehr lesen
Las Vegas/London - Im Rahmen der ... mehr lesen
Nvidia will mit Tegra auf dem Tablet-Markt punkten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Apples neuer Coup? iSlate soll ohne Maus und ohne Tastatur bedienbar sein.
Apples neuer Coup soll iSlate heissen und ein Tablet sein, eine Mischung aus E-Book-Reader, iPhone und MacBook. Der Bildschirm ... mehr lesen
Gerüchte, dass Apple an einem Tablet PC arbeitet, gibt es schon seit gut einem halben Jahr. Praktisch als Weihnachtsgeschenk an die «Apple-Jünger» wird diesen Gerüchten wieder einmal etwas mehr Substanz gegeben. mehr lesen 
Laue Luft
Selbst wenn das Teil von Microschrott noch Kaffee macht, ein Gerät dass auf einem schlechtes Betriebssystem aufgebaut ist ändert nicht viel.

Ich habe nur Macs seit 10 Jahren und die Dinger laufen einfach. Dazu brauche ich keine Kurse um die Software bedienen zu können und hatte noch nie einen Virus. Die steigenden Apple zahlen beweisen dass viele ihre Vorurteile einmal beiseite legten und einen Mac ausprobierten. Wer dann mal damit gearbeitet hat, der geht nie mehr zurück. PC ist für Freaks, die mehr Zeit für ihren Computer als ihre Kreativität aufwenden wollen oder man hat es weil man es auch in der Firma haben muss.

Sie haben recht Mcdale, die haben etwas Schiss. Das Mac Microsoft Exchange vor Microsoft integriert hatte, sagt schon sehr viel aus und selbst die überzeugtesten PCler hassten Vista und blieben beim alten System. Sehr viele aber, wie meine Arbeitskollegen, wechselten gleich zu Apple.
Zuvorgekommen?
Hmmm.....erst ab Sommer lieferbar?
Diese Meldung zeigt mir eher, das M$ und HP ANgst vor Appple haben und or dem, Was Jobs Ende Monat vorstellen wird.
Zudem tönt es danach, dass sie einfach zuerst in die Schlagzeilen wollten. Das bedeutet aber auch eine Bestätigung der Gerüchte um das "One more thing" am 26.sten.

Das kennen wir doch schon zur Genüge: Huschusch noch etwas Neues vorstellen, es aber frühestens ein halbes Jahr später lieferbar zu haben und dann vielleicht einen Teil der Versprechen halten. Immer noch das Gleiche bei M$....

Einfach lächerlich....
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. mehr lesen 
Apple verdiente weltweit am meisten  Wien - Im vergangenen Jahr haben die grössten europäischen und US-Konzerne weniger verdient. ... mehr lesen  
Apple verdiente im letzten Jahr 65,6 Mrd. Dollar. (Symbolbild)
Der Erfolg von Uber lässt Apple nicht kalt. (Symbolbild)
Wird das ein Erfolg?  San Francisco - Apple steigt mit einer Milliarde Dollar beim ... mehr lesen  
Facebook-Tochter vereinfacht Nutzung am Computer  Bern - Facebook macht es einfacher, seinen Kurzmitteilungsdienst WhatsApp auch auf Windows-Computern und Macs zu nutzen. Seit Mittwoch kann man Apps ... mehr lesen  
WhatsApp hat für viele Nutzer auf dem Smartphone die SMS komplett verdrängt. (Symbolbild)
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 12°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Luzern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Genf 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Lugano 14°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten