Formel 1-GP Ungarn
Mika Häkkinen Sieger auf dem Hungaroring
publiziert: Sonntag, 13. Aug 2000 / 16:17 Uhr / aktualisiert: Montag, 14. Aug 2000 / 02:22 Uhr

Mogyorod - Erstmals in diesem Jahr hat Michael Schumacher (De, Ferrari) die WM-Führung in der Formel-1 abgeben müssen. Der Deutsche belegte im GP von Ungarn in Mogyorod den 2. Platz hinter Mika Häkkinen, der in seinem McLaren-Mercedes nach einem Blitzstart zu seinem dritten Saisonerfolg kam und in der WM-Wertung jetzt zwei Punkte Vorsprung aufweist.

Am Ende des bei grosser Wärme ausgetragenen WM-Rennens machte die Differenz zwischen dem Finnen und dem Deutschen 7,9 Sekunden aus. Dritter wurde der Schotte David Coulthard im zweiten McLaren-Mercedes. Auf den nächsten Rängen folgten Rubens Barichello (Br), Ferrari), Ralf Schumacher (De, Williams-BMW) und Heinz-Harald Frentzen (De, Jordan-Mugen/Honda).

Bei Sauber-Petronas schied Pedro Diniz nach 62 Runden wegen eines Motorschadens aus. Mika Salo erreichte den 10. Platz.

Mogyorod. Grand Prix von Ungarn
(77 Runden à 3,975 km = 306,075 km): 1. Mika Häkkinen (Fi), McLaren-Mercedes, 1:45:33,869 (173,964 km/h). 2. Michael Schumacher (De), Ferrari, 7,916 Sekunden zurück. 3. David Coulthard (Gb), McLaren-Mercedes, 8,454. 4. Rubens Barrichello (Br), Ferrari, 44,157. 5. Ralf Schumacher (De), Williams-BMW, 50,437. 6. Heinz-Harald Frentzen (De), Jordan- Mugen/Honda, 1:08,099. 7. eine Runde zurück: Jarno Trulli (It), Jordan-Mugen/Honda. 8. Eddie Irvine (Gb), Jaguar-Cosworth. 9. Jenson Button (Gb), Williams-BMW. 10. Mika Salo (Fi), Sauber- Petronas. 11. Alexander Wurz (Ö), Benetton-Supertec. 12. zwei Runden zurück: Jacques Villeneuve (Ka), BAR-Honda. 13. Jos Verstappen (Ho), Arrows-Supertec. 14. Ricardo Zonta (Br), BAR- Honda. 15. drei Runden zurück: Marc Gené (Sp), Minardi-Ford. 16. vier Runden zurück: Pedro de la Rosa (Sp), Arrows-Supertec. --22 Fahrer gestartet, 16 klassiert. -- Schnellste Runde: Häkkinen (33.) in 1:20,028 (178,812 km/h).

WM-Stand (12/17):
Fahrer: 1. Häkkinen 64. 2. Michael Schumacher 62. 3. Coulthard 58. 4. Barrichello 49. 5. Fisichella 18. 6. Ralf Schumacher 16. 7. Villeneuve 11. 8. Button 8. 9. Frentzen 6. 10. Trulli 6. 11. Salo 6. 12. Irvine 3. 13. Verstappen 2. 14. De la Rosa 2. 15. Zonta 1. -- Teams: 1. McLaren-Mercedes 112. 2. Ferrari 111. 3. Williams-BMW 24. 4. Benetton-Supertec 18. 5. Jordan- Mugen/Honda 12. 6. BAR-Honda 12. 7. Sauber-Petronas 6. 8. Arrows- Supertec 4. 9. Jaguar-Cosworth 3.

Startaufstellung:
1 Michael Schumacher 1:17,514 (184,611 km/h). 2 Coulthard 0,372 Sekunden zurück. 3 Häkkinen 0,408. 4 Ralf Schumacher 0,807. 5 Barrichello 0,816. 6 Frentzen 1,009. 7 Fisichella 1,093. 8 Button 1,185. 9 Salo 1,234. 10 Irvine 1,494. 11 Wurz 1,745. 12 Trulli 1,752. 13 Diniz 1,937. 14 Alesi 2,112. 15 De la Rosa 2,383. 16 Villeneuve 2,423. 17 Herbert 2,442. 18 Zonta 2,758. 19 Heidfeld 2,967. 20 Verstappen 3,095. 21 Gené 3,140. 22 Mazzacane 3,391. -- Qualifikationszeit 1:22,939 (= +5,425).

Nächstes Rennen: Grand Prix von Belgien in Spa am 27. August.

(klei/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen  
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an den Folgen seines schweren Unfalls im Oktober 2014 verstorbenen Jules Bianchi klagt gegen die ... mehr lesen  
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar», sagte Anwalt Julian Chamberlayne. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten