Kanu
Mike Kurt im Fahrplan
publiziert: Sonntag, 29. Jul 2012 / 19:36 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 29. Jul 2012 / 20:44 Uhr
Mike Kurt.
Mike Kurt.

Anders als vor vier Jahren in Peking ist der Slalom-Kanute Mike Kurt nicht schon in der Qualifikation hängen geblieben. Er meisterte die erste Hürde problemlos. Für den Halbfinal-Einzug im Kajak-Einer war Platz 15 gefordert, der gebürtige Berner wurde Sechster.

In der Qualifikation war Kurt im Prinzip bereits nach dem ersten von zwei Läufen die Halbfinal-Teilnahme nicht mehr zu nehmen. Er hatte sich mit einer lockeren Fahrt auf den 3. Rang geschoben. Weil nur die bessere der beiden Zeiten in die Wertung kam, musste Kurt keine Angst mehr haben bezüglich eines frühzeitigen Ausscheidens. In Peking war er als Siebzehnter gestrauchelt.

Im zweiten Durchgang war Kurt noch schneller unterwegs als im ersten. Nur wegen vier Strafsekunden wegen zwei kleinen Torfehlern fiel die Endzeit minim schlechter aus. Im Klassement der Qualifikation büsste er noch drei Positionen ein, dies störte den 32-Jährigen aber überhaupt nicht: "Wenn ich mir einen Masterplan zurecht gelegt hätte, hätte ich mir für die Qualifikation genau dieses Szenario gewünscht. Platz 6 ist für mich ideal für den Halbfinal. Auch wegen der Startnummer."

Der deutsche Qualifikationssieger Hannes Aigner wird im Halbfinal als Letzter starten. Dass dies nicht unbedingt ein Vorteil sein muss, hat Mike Kurt am eigenen Leib erfahren. 2004 in Athen hatte er die Qualifikation gewonnen, ehe er im Halbfinal total abstürzte. Deshalb ist es ihm recht, dass er in London nach dem Vorlauf nicht an der Spitze steht, sondern einen Platz im vorderen Mittelfeld einnimmt. Von den Top-Favoriten musste bis jetzt zwar noch keiner die Segel streichen, von den Medaillenkandidaten hatten jedoch - im Gegensatz zu Kurt - schon einige Nerven gezeigt.

Kurt trat souverän auf, obwohl er hinterher zugab, vor dem Wettkampf sehr nervös gewesen zu sein. Er habe Bammel gehabt. Trotzdem sei es ihm gelungen, die Ruhe zu bewahren. Mit dem ersten Lauf, der in etwa einer durchschnittlichen Trainingsleistung entsprochen habe, schaffte er auf Anhieb den Sprung in die Spitze. Kurt ist überzeugt, dass er für den Mittwoch noch Steigerungspotenzial hat. Dies stimmt ihn zuversichtlich. Am Mittwoch wird es mit einer neuen Streckenführung wieder bei Null losgehen. Aus dem 15-köpfigen Halbfinal-Feld werden zehn Athleten in den kurz darauffolgenden Final einziehen.

Bevor Kurt wieder an der Reihe ist, wird auch seine Landsfrau Elise Chabbey im Lee Valley White Water Centre ins Geschehen eingegriffen haben. Für die erst 19-jährige Genferin steht die Qualifikation heute Montag im Programm. Es wäre eine Überraschung, wenn sich die Olympia-Debütantin für den Halbfinal vom Donnerstag empfehlen könnte. Als 75. der Frauen-Weltrangliste ist sie unter den 21 Teilnehmerinnen als Nummer 17 gesetzt. Sie müsste also mindestens zwei höher eingestufte Konkurrentinnen hinter sich lassen.

Resultate:
Qualifikation. Slalom. Kajak-Einer. Männer (2 Durchgänge, besserer Lauf in der Wertung): 1. Hannes Aigner (De) 83,49 (0 Strafsekunden). 2. Samuel Hernanz (Sp) 87,07 (0). 3. Vavrinec Hradilek (Tsch) 87,44 (0). 4. Mathieu Doby (Be) 87,92 (0). 5. Peter Kauzer (Sln) 88,10 (0). 6. Mike Kurt (Sz) 88,14 (0). - 22 klassiert. - Modus: Die ersten 15 stehen im Halbfinal vom Mittwoch, am gleichen Tag wird der Final der Top 10 stattfinden.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen in einem offenen Brief die zeitliche oder räumliche Verlegung der Olympischen Spiele in Rio. Sie fürchten ... mehr lesen  
Eine halbe Million Besucher der Spiele könnten in Rio de Janeiro angesteckt werden.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten