Milan mit dem Geist von 1965
publiziert: Montag, 10. Mrz 2008 / 22:15 Uhr / aktualisiert: Montag, 10. Mrz 2008 / 22:57 Uhr

Inter hat das Achtelfinal-Hinspiel in Liverpool derart unglücklich in den Schlussminuten verloren, dass man Dienstag Abend (20.45 Uhr) in Mailand selbst die Geister aus längst vergangenen Zeiten beschwört, um noch an eine historische Wende zu glauben.

Inter Mailand feiert derzeit seinen 100. Geburtstag: Ein Weiterkommen wäre das schönste Geschenk.
Inter Mailand feiert derzeit seinen 100. Geburtstag: Ein Weiterkommen wäre das schönste Geschenk.
1 Meldung im Zusammenhang
Ab der 30. Minute mussten die Mailänder vor drei Wochen an der Anfield Road mit einem Spieler weniger auskommen, weil Haudegen Marco Materazzi bereits zweimal Gelb gesehen hatte und vom Platz gestellt worden war. Der italienische Meister behielt jedoch ruhig Blut und schien einem beruhigenden 0:0 entgegenzustreben.

Erst in den Schlussminuten gelangen den mit letzter Verzweiflung anstürmenden Engländern durch Dirk Kuyt und Steven Gerrard noch die beiden Treffer, welche das Unternehmen Viertelfinals für die Italiener fast zur Unmöglichkeit machen.

Geschichten aus der Vergangenheit

Wenn nicht die Vergangenheit etwas anderes erzählen würde: Vor 43 Jahren hatte Liverpool bereits ein Halbfinal-Heimspiel gegen Inter mit zwei Toren Unterschied (3:1) gewonnen, um dann in Mailand mit 0:3 aus dem Meistercup auszuscheiden.

Eine Wiederholung dieses Kunststücks wäre die ideale Krönung der 100-Jahr-Feierlichkeiten, die sich mit viel Pomp und Prominenz über das vergangene Wochenende erstreckt haben. Die Spieler selber hatten mit ihrem 2:0-Heimsieg über Reggina einen wichtigen Anteil an den ungetrübten Festlichkeiten.

Mailänder Spieler angeschlagen

Sportlich allerdings scheint es den Reds momentan eine Spur besser zu laufen. Das 3:0 gegen Newcastle am Samstag war bereits der vierte Meisterschaftssieg in Folge, während die Mailänder vor zehn Tagen in Neapel ihre erste Saisonniederlage bezogen hatten. «Wir haben gewonnen, zu Null gespielt und konnten noch einige Spieler schonen. Alles ist optimal verlaufen», freut sich Liverpool-Coach Rafael Benitez.

Die Mailänder dagegen jammern über ihre schmale Personaldecke: Viele Spieler sind noch immer leicht angeschlagen und Materazzi fehlt wegen seiner Sperre aus dem Hinspiel. «Zur Not spiele ich auch humpelnd», verdeutlicht Stürmer Hernan Crespo jedoch die Einstellung der Blauschwarzen.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mit Liverpool schaffte auch das vierte ... mehr lesen
Enttäuschung bei Inters Julio Ricardo Cruz und Zlatan Ibrahimovic.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten