Noch zwei Monate Zeit
Milder Winter schützt die Calanda-Jungwölfe
publiziert: Dienstag, 2. Feb 2016 / 11:51 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 2. Feb 2016 / 12:28 Uhr
Die Jungwölfe sollen geschossen werden, um die anderen Tiere wieder menschenscheu zu machen.
Die Jungwölfe sollen geschossen werden, um die anderen Tiere wieder menschenscheu zu machen.

Chur - Der milde Winter schützt die Jungwölfe am Calandamassiv vor dem Abschuss, denn die Tiere halten sich nicht in Siedlungsnähe auf. Zwei Monate hat die Wildhut noch Zeit, das Rudel mit gezielten Schüssen zu disziplinieren.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
WölfeWölfe
Aktuell sei die Situation mit dem Wolfsrudel am Calanda im Grenzgebiet der Kantone Graubünden und St. Gallen sehr entspannt, sagte der Bündner Jagdinspektor Georg Brosi. Die Problematik der letzten zwei Winter sei bislang nicht zu beobachten gewesen.

Mit Problematik meint Brosi unerwünschte heikle Begegnungen zwischen Menschen und Wölfen, die dazu führten, dass die zuständigen Kantone beim Bund den Abschuss von zwei Jungwölfen beantragten. Die Jungwölfe sollen geschossen werden, um die anderen Tiere wieder menschenscheu zu machen.

Wölfe folgen der Beute

Allerdings ist das momentan leichter gesagt als getan. Das Calandamassiv an der Flanke zur Stadt Chur ist zu drei Vierteln schneefrei. Dadurch tauchen die Wölfe gar nicht erst im Siedlungsgebiet der Dörfer am Fusse des Bergmassivs auf. Die Wölfe folgen der Hauptnahrung, dem Hirsch, der in höheren schneefreien Lagen grast.

Damit die Wölfe ihr Verhalten aber ändern und wieder scheuer werden, müssen die Behörden für die Abschüsse der Jungtiere besondere Bedingungen vorfinden. Laut Jagdinspektor Brosi muss sich das Rudel tagsüber in Siedlungsnähe aufhalten, alle Wölfe sollen die Abschüsse mitbekommen und mit Menschen in Verbindung bringen.

Zwei Beschwerden

Die Jagdbehörden der Kantone Graubünden und St. Gallen haben noch zwei Monate Zeit, zwei Lücken in den Nachwuchs des ersten Wolfsrudels der Schweiz zu schiessen. Ende März läuft die vom Bund erteilte Abschussbewilligung aus.

Der Protest gegen das Vorgehen der Behörden hält sich in Grenzen. Beim Bündner Verwaltungsgericht ging die Beschwerde des WWF gegen die vom Bundesamt für Umwelt erteilte Abschussbewilligung ein, zudem die Eingabe einer Privatperson. Auch das St. Galler Verwaltungsgericht erhielt die WWF-Beschwerde plus die einer Privatperson.

Wölfe zeigen normales Verhalten

Im Kanton St. Gallen haben Beschwerden grundsätzlich eine aufschiebende Wirkung. Diese wurde aber im Fall der Jungwölfe vom Volkswirtschaftsdepartement entzogen.

Im Kanton Graubünden haben Beschwerden keine aufschiebende Wirkung. Und in Sachen Wölfe wurde keine verlangt. Somit könnten die Wildhüter in Graubünden und St. Gallen die Jungwölfe im Moment ins Visier nehmen - wenn diese denn im Talboden auftauchen sollten.

Gegen die Jungwolf-Abschüsse wandten sich am Dienstag in einem ganzseitigen Zeitungsinserat die Gruppe Wolf Schweiz und der Verein CHWolf. Der Wolfabschuss sei der falsche Weg, hiess es darin. Die Wölfe am Calanda zeigten ein normales Verhalten.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Chur - Die Abschussbewilligung für zwei Wölfe des Calanda-Rudels ist in der Nacht auf (heute) Freitag abgelaufen, ohne dass ... mehr lesen
Die Wölfe mieden im vergangenen Winter die Nähe zu den Menschen. (Symbolbild)
Gibt es keinen genügend grossen Lebensraum für den Wolf in der Schweiz?
Bern - Der Ständerat entscheidet am Mittwoch über den Schutz des Wolfes in der Schweiz. Geht es nach seiner vorberatenden ... mehr lesen
Bern - Der Wolf soll in der Schweiz gejagt werden dürfen. Das verlangt die Umweltkommission des Ständerates. ... mehr lesen
Ist der Wolf bald nicht mehr sicher?
Die Umweltorganisation WWF Schweiz will künftig Abschüsse von Wölfen vermeiden. (Symbolbild)
Zürich - Die Umweltorganisation WWF Schweiz will künftig dank präventiver Massnahmen Abschüsse von Wölfen vermeiden. ... mehr lesen
St. Gallen - Die Kantone St. Gallen und Graubünden wollen zwei Wölfe aus dem Calanda-Rudel abschiessen. Das Rudel verhalte sich «zunehmend problematisch» und komme den Menschen zu nahe. Für WWF und Pro Natura ist der Abschuss keine Lösung - die Gefahr für Menschen sei minimal. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sennwald SG - Zwei Berggängern ist auf einer morgendlichen Wanderung bei den Churfirsten ein Wolf über den Weg gelaufen. Die Wanderer zückten die Kamera und schossen den ersten Bildnachweis eines Wolfes im Toggenburg. mehr lesen 
Bern - Jungwölfe eines Rudels dürfen ab Mitte Juli unter gewissen Voraussetzungen abgeschossen werden. Der ... mehr lesen
Jungwölfe sind vom Abschuss nicht mehr gefeit.
Wölfe bleiben weiterhin geschützte Tiere.
Bern - Erfolg für die Gegner des ... mehr lesen

Wölfe

Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 3
DVD - Tiere
WER IST DER WOLF? - WIE ANDERS WÖLFE SIND, ... - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Säugetiere - Wer ist der Wolf? - Wie anders Wölfe ...
27.-
DVD - Tiere
WOLF UND BÄR: RISSE IM LAND - HERAUSFORDERUNG... - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Säugetiere - Wolf und Bär: Risse im Land - Herausf ...
28.-
DVD - Tiere
WOLFSGEHEUL - WARUM WÖLFE GRUND ZUM HEULEN HABEN - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Säugetiere; Instinkt & Verhalten - Wolfsgeheul - W ...
28.-
Shirts - Logoshirt - Kids
KIDS-SHIRT - BB WOLF - Shirts - Logoshirt - Kids
Kinder T-Shirt aus Baumwolle. Wir führen das Shirt in den folgenden G ...
34.-
Masks - Tiermasken
WOLF MASKE GRAU - Masks - Tiermasken
Schöne Latex Wolf Maske mit silbrigen Haaren für Erwachsene. Der gros ...
22.-
DVD - Abenteuer
SILVER WOLF - DVD - Abenteuer
Regisseur: Peter Svatek - Actors: Michael Biehn, Roy Scheider, Shane M ...
19.-
DVD - Abenteuer
WOLFSBLUT - DVD - Abenteuer
Regisseur: Randal Kleiser - Actors: Klaus Maria Brandauer, Ethan Hawke ...
21.-
DVD - Abenteuer
WOLFSBLUT 2 - DVD - Abenteuer
Regisseur: Ken Olin, Lucio Fulci - Actors: Scott Bairstow, Charmaine C ...
21.-
Nach weiteren Produkten zu "Wölfe" suchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
Teile des Usery Mountain Regionalparks mussten wegen «aggressiven Bienenverhaltens» gesperrt werden. (Symbolbild)
Teile des Usery Mountain Regionalparks mussten wegen ...
Mehr als 1000 Stiche  Phoenix - Im US-Bundesstaat Arizona ist ein Mann nach einem Bienenangriff gestorben. Der Mann wurde laut Polizeiangaben mehr als 1000 Mal gestochen. Er erlag in einem Spital seinen Verletzungen. 
Toter Papagei, zwei Verletzte und erheblicher Sachschaden  Bern - Ein toter Papagei, zwei Frauen im Spital und beträchtlicher Sachschaden: Das ist die ...
Der gefiederte Bewohner der Wohnung hatte keine Chance zu entkommen. (Symbolbild)
Die untergeordneten Männchen haben bessere Spermien.
Erfolg liegt nicht in der Dominanz  Neuenburg - Spatzenmännchen gleichen einen hierarchisch untergeordneten Status durch besseres Sperma aus. Forscher der Universität ...  
Das Risiko einer Allergie  Demi Lovato (23) konnte ihre neue Katze nicht behalten, weil sie allergisch auf sie ...
Katzenjammer bei Demi Lovato - nun muss jemand anderes herhalten zum Schmusen.
Titel Forum Teaser
Das Schlauchboot mit den Insassen ist in der Landquart gekentert.
Unglücksfälle Schiers: Bootsunfall mit Toten Am Freitagmittag ist es auf dem Fluss Landquart zu einem ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tie ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten