Militär schweigt nach Tantawi-Absetzung
publiziert: Montag, 13. Aug 2012 / 17:24 Uhr

Kairo - Nach der Entmachtung der ägyptischen Militärspitze durch Präsident Mohammed Mursi regt sich öffentlich kein Widerstand in den Reihen der Streitkräfte. Am Montag gab es keine Anzeichen, dass die Militärs sich gegen die Entlassung von Armeechef Hussein Tantawi und Stabschef Sami Enan erheben würden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Dies wurde als Zeichen dafür gewertet, dass die überraschende Massnahme von Mursi von Generälen niedrigen Ranges sowie von vielen weiteren Offizieren gebilligt wurde. Ein Beobachter sprach von einem Handstreich von Zivilisten, der von jüngeren Armee-Angehörigen mitgetragen wurde. Dabei soll auch der Wunsch vieler Armee-Angehöriger nach einem Generationswechsel eine Rolle spielen.

Die militärnahe Zeitung «Al-Akhbar» titelte, Mursi beginne einen Kampf um die Macht. Die unabhängige Zeitung «Al-Masri» schrieb, Mursi beende die politische Rolle des Militärs. Abgesehen von einigen Demonstrationen zur Unterstützung von Mursi war es ruhig auf den Strassen.

Mursi hatte am Sonntag Tantawi und Enan entlassen sowie einen Verfassungserlass des Militärs vom Juni für nichtig erklärt, der die Macht des Präsidenten beschneiden sollte. Dieses Vorgehen hatte vor allem in Israel Befürchtungen ausgelöst, da das Militär bislang der entscheidende Machtfaktor in Ägypten war.

In den vergangenen sechs Jahrzehnten kamen alle Präsidenten, auch der gestürzte Husni Mubarak, aus den Reihen der Streitkräfte. In der Wirtschaft des Landes spielt die Armee ebenfalls eine wichtige Rolle.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Al-Arish - Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel ist es trotz der verstärkten Militärpräsenz erneut zu einem Gewaltausbruch gekommen. ... mehr lesen
Die Lage auf Sinai ist angespannt.
Mohammed Mursi greift durch.
Kairo - Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat überraschend die ... mehr lesen 1
König Philippe von Belgien beauftragte heute die Parteien mit der Regierungsbildung.
König Philippe von Belgien beauftragte heute ...
Belgien  Brüssel - Zwei Monate nach den Parlamentswahlen steuert Belgien auf eine Mitte-Rechts-Regierung zu. Der belgische König Philippe beauftragte am Dienstag den Vorsitzenden der flämischen Christdemokraten und den Chef der frankophonen Liberalen mit der Bildung einer Regierung. 
In Belgien kündigt sich schwierige Regierungsbildung an Brüssel - In Belgien kündigte sich nach dem Wahlsieg der ...
Flämische Separatisten schneiden in Belgien gut ab Brüssel - Bei der Parlamentswahl in Belgien haben die Separatisten ...
Ukraine  Kiew - Die Ukraine hat zur Lösung des blutigen Konflikts im Osten des Landes eine Teilmobilmachung der Bevölkerung beschlossen. Das Parlament ...   4
Poroschenko macht mobil
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 906
    Trolle hören kein gleichgeschaltetes russisches Radio.. Die Meldung stand in ... heute 01:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 906
    Klagemauer, wo Schafe sich Informieren, oine! Ivo Sasek (* 10. Juli 1956 in Zürich) ist Schweizer Laienprediger und ... heute 00:47
  • kubra aus Port Arthur 2993
    Klar akkzeptiere ich Ihre andere Sicht der Dinge. Nur ist es mir schleierhaft, wie ... gestern 23:25
  • keinschaf aus Wladiwostok 2489
    Kiewer Geheimdienst konfisziert... ...wichtiges Beweismaterial: Leider vorab nur in ... gestern 21:51
  • keinschaf aus Wladiwostok 2489
    Der Film läuft nach Agenda. Die Kriegstreiber der EUSA sind am Werk. Die Zeit drängt. Wenn eine ... gestern 21:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 906
    Klagemauer TV? Oh, je! Ivo Sasek (* 10. Juli 1956 in Zürich) ist Schweizer Laienprediger und ... gestern 18:08
  • diverso aus Fribourg 25
    Andere Sicht der Dinge Die Destabilisierung der Ukraine und Auslösung des Krieges ist weder ... gestern 14:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2316
    Die... Separatisten scheinen noch nicht verstanden zu haben, dass dieser ... gestern 12:30
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 14°C 15°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 14°C 16°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 15°C 16°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 19°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 19°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 16°C 21°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 19°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten