48. Hans-Roth-Waffenlauf Wiedlisbach
Militärsport: Hafner «flog» mit Streckenrekord zum Tagessieg
publiziert: Sonntag, 6. Mai 2001 / 14:55 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 6. Mai 2001 / 15:50 Uhr

Wiedlisbach - Jörg Hafner (Hasle LU) hat mit dem 48. Hans-Roth-Waffenlauf in Wiedlisbach auch die fünfte Saisonprüfung für sich entschieden. Der 36-jährige Entlebucher siegte in der neuen Rekordzeit von 1:31:06 Stunden. Mit 5:02 Sekunden Rückstand wurde der bisherige Rekordhalter Martin von Känel (Reichenbach i.K.) Zweiter. Der drittplatzierte Ruedi Walker (Flüelen) büsste bereits 5:54 ein.

Jörg Hafner dominiert die Waffenlaufszene im Moment fast nach Belieben. Der zweifache Schweizer Meister blieb auf der 26 Kilometer langen Strecke nicht weniger als 2:26 Minuten unter dem Streckenrekord von Martin von Känel aus dem Jahr 1995. Seine eigene Bestzeit aus dem Vorjahr verbesserte Hafner, der in Wiedlisbach zum dritten Mal in Folge siegte, um nicht weniger als 4:54 Minuten. «Ich habe mich wirklich top gefühlt», sagte Hafner, der nach einem Blitzstart seine Gegner wieder heran kommen liess.

«Als ich dann wieder angriff kam ich locker weg, und ich habe gespürt, dass etwas drin liegt. Es ging so leicht, als ob ich fliegen würde», sagte Hafner nach dem Streckenrekord, an den er nicht dachte. «Erst auf dem Rückweg von Solothurn haben sie mich an der Strecke mich informiert, dass ich so schnell unterwegs bin.» Mit dem 22. Tagessieg rückte Hafner in der «ewigen» Liste auf Rang 4 vor, den er gemeinsam mit Fritz Häni und Robert Boos belegt. Davor liegen noch Werner Fischer (32 Siege) sowie von Känel (43) und Albrecht Moser (56). Am nächsten Samstag läuft Hafner den Grand Prix von Bern. Dort wird sich zeigen, wie stark der Entlebucher im Vergleich zu den zivilen Läufern ist.

Von Känel chancenlos

«Ich hatte keine Chance, ihm zu folgen», sagte Martin von Känel. Der vierfache Schweizer Meister fühlt sich in Form und war überrascht, dass Hafner den Rekord gleich um so viel senkte. «Denn bei meinem Rekordlauf war ich auch in sehr guter Verfassung», sagte der Berner Oberländer, der zum dritten Mal in Folge hinter Hafner Zweiter wurde. Sehr zufrieden mit dem erneut dritten Rang (nach Neuenburg) war Ruedi Walker. «Ich lief zwar ab dem ersten Kilometer allein, aber ich fand einen guten Rhythmus und kam problemlos durch», sagte der 38-jährige Urner. Als Tagesvierter siegte Mischa Ebner (Tuttwil) in der Kategorie M20. Bei den M40 erzielte Fritz Häni als Tagessechster den 97. Kategoriensieg. Nach Zürich gewann Gottfried Schlauri (Bronschhofen) zum zweiten Mal bei den M50. Als Damensiegerin ging Monika Widmer (Matzingen) hervor.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Olympische Sommerspiele Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen  
Masters in Guadalajara  Ciril Grossklaus belegte am Masters im mexikanischen Guadalajara mit den Top 16 der Welt pro Limit den 7. Schlussrang. mehr lesen  
Triathlon-EM in Lissabon  Andrea Salvisberg gewinnt an den Triathlon-EM in Lissabon die Bronzemedaille. mehr lesen  
Sven Riederer musste das Rennen auf der Laufstrecke aufgeben. (Archivbild)
Die Schweizer Delegation gewann an den diesjährigen Europameisterschaften bereits die fünfte Goldmedaille.
Orientierungslauf EM in Tschechien  Die Schweizer Männerstaffel mit Florian Howald, Baptiste Rollier und Schlussläufer Martin Hubmann holt an den OL- Europameisterschaften in Tschechien überraschend Gold. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten