Militante Gruppe will sich an USA für Nadschaf-Anschlag rächen
publiziert: Montag, 1. Sep 2003 / 07:12 Uhr / aktualisiert: Montag, 1. Sep 2003 / 09:31 Uhr

Beirut - Eine irakische Untergrundorganisation hat den USA Vergeltung für den Bombenanschlag in der Schiiten-Hochburg Nadschaf geschworen.

2 Meldungen im Zusammenhang
In einem von dem libanesischen Fernsehsender LBCI ausgestrahlten Video drohte die Armee Mohammeds, den am Freitag getöteten Schiitenführer Mohammed Bakr el Hakim mit Angriffen auf die US-Armee zu rächen.

Der Sprecher der Gruppe warnte Nachbarländer und moslemische Staaten vor einer Unterstützung der US-geführten Streitkräfte. Die Organisation werde die Botschaften der Länder zerstören, die ihre Soldaten nach Irak schickten.

Die Brigaden des Heiligen Kriegs der Armee Mohammeds hätten bereits mehrere Anschläge auf die Koalitionstruppen geführt. In dem Video waren sieben teils schwer bewaffnete Männer zu sehen.

Der LBCI hatte am 23. August bereits ein Band der Armee Mohammeds gezeigt, in dem sich die Gruppe zu dem Bombenanschlag auf das UNO-Hauptquartier in Bagdad bekannte.

Die Organisation trat erstmals am 9. August in Erscheinung, als sie über den arabischen Fernsehsender El Arabija zum Heiligen Krieg gegen die US-geführten Streitkräfte aufrief.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch teilnehmen könnten. Eine iranische Verhandlungsdelegation reiste nach amtlichen saudiarabischen Angaben am Freitag ohne Einigung ab. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten