Alex Zülle als bester Schweizer auf Platz 32
Millar gewann die erste Etappe der Spanien-Rundfahrt
publiziert: Samstag, 8. Sep 2001 / 18:57 Uhr / aktualisiert: Samstag, 8. Sep 2001 / 20:34 Uhr

Salamanca - Mit David Millar hat sich ein absoluter Spezialist für kurzes Zeitfahren in der 1. Etappe der Spanien-Rundfahrt durchgesetzt. Der Schotte gewann in Salamanca die 12 Kilometer lange Prüfung gegen die Uhr eine Sekunde vor dem Kolumbier Santiago Botero. Als bester Schweizer auf Platz 32 landete Alex Zülle, der im Vorjahr die Startetappe noch als Sieger beendet hatte.

Zülle ist nun aber in erster Linie in Spanien, um seinem Teamkollegen Fernando Escartin (Sp) zu einer guten Gesamtplatzierung zu verhelfen. Der Bergspezialist aus dem Team Coast beendete das Zeitfahren mit gut einer Minute Rückstand als 55.

«Als ich früher solche Prüfungen gewann, holte ich den entscheidenden Vorsprung jeweils auf den letzten vier, fünf Kilometern heraus», sagte Zülle, «diesmal aber büsste ich im Finale Zeit ein. Aber das erstaunt mich nicht, bin ich doch bewusst in der letzten 15 Tagen keine Rennen gefahren. Die Form ist am Steigen», sagte der zweifache Gesamtsieger (1996/1997).

Eine Sekunde hinter Zülle landete Beat Zberg im 34. Rang. Fabian Jeker, der Gewinner der Portugal-Rundfahrt, verlor knapp anderthalb Minuten und wurde nur 109.

Der auf Malta geborene Millar (24), der im Vorjahr den Prolog zur Tour de France gewonnen hatte, kam mit den Anforderungen auf dem kurvenreichen Stadtkurs am besten zurecht. In diesem Jahr war er als einer der grossen Favoriten am ersten Tag der Tour de France gestürzt. Mit dem Sieg zum Start der Vuelta gelang dem Briten nun aber die Rehabilitation. «Nach der missglückten Tour setzten wir alles auf die Vuelta. Und dies hat sich nun auf Anhieb bezahlt gemacht», sagte Millar.

Schärfster Konkurrent Millars war etwas unerwartet Botero, der 2000 Bergkönig der Tour de France geworden war, aber nicht der Gilde der reinen Kletterer zuzurechnen ist. Dritter mit sechs Sekunden Rückstand wurde überraschend der nahezu unbekannte Amerikaner Levy Leipheimer aus dem Team von Lance Armstrong. Erst auf den Plätzen 4 und 5 folgten Igor Gonzalez Galdeano und Joseba Beloki, die beiden Roller aus dem spanischen Once-Team. Sogar mit Rang 12 musste sich ihr Mannschaftskollege und Teamcaptain Abraham Olano begnügen.

Von den Bergspezialisten hinterliess Oscar Sevilla den besten Eindruck. Der Spanier büsste auf dem Roller-Kurs bloss 35 Sekunden ein. Vorjahressieger Roberto Heras (Sp) erreichte das Ziel in der gleichen Zeit wie Zülle. Richard Virenque (Fr) startete als 83. zur ersten grossen Rundfahrt nach seiner achtmonatigen Dopingsperre. Marco Pantani (It) schliesslich beendete das Zeitfahren als 148. Von den zahlreichen Sturzopfern erwischte es Marcos Serrano (Sp) mit einem Schlüsselbeinbruch am schlimmsten.

Rad: Spanien-Rundfahrt, 1. Etappe -- Resultate:

Spanien-Rundfahrt. 1. Etappe, Zeitfahren in Salamanca (12 km):

1. David Millar (Gb) 14:56 (47,991 km/h).
2. Santiago Botero (Kol) 0:01 zurück.
3. Levy Leipheimer (USA) 0:06.
4. Igor Gonzalez Galdeano (Sp) 0:17.
5. Joseba Beloki (Sp) 0:23.
6. David Plaza (Sp) 0:24.
7. José Gutierrez (Sp) 0:25.
8. Mikel Zarrabeitia (Sp) 0:26.
9. Jörg Jaksche (De), gleiche Zeit.
10. Pedro Horillo (Sp) 0:28.

11. Marco Pinotti (It) 0:30.
12. Abraham Olano (Sp) 0:31.
13. Carlos Sastre (Sp) 0:32.
14. Nathan O'Neill (Neus) 0:33.
15. Antonio Tauler (Sp), gleiche Zeit.
16. Angel Viciosa (Sp) 0:34.
17. Angel Casero (Sp), gleiche Zeit.
18. Oscar Sevilla (Sp) 0:35.
19. José Luis Rubiera (Sp) 0:37.
20. Santos Gonzalez (Sp), gleiche Zeit.

21. Inigo Cuesta (Sp) 0:39.
22. Robert Hunter (SA) 0:40.
23. Rafael Diaz Justo (Sp), gleiche Zeit.
24. Victor Hugo Pena (Kol) 0:41.
25. José Luis Rebollo (Sp) 0:42.

Ferner:
32. Alex Zülle (Sz) 0:46.
33. Roberto Heras (Sp), gleiche Zeit.
34. Beat Zberg (Sz) 0:47.
42. Gilberto Simoni (It) 0:54.
55. Fernando Escartin (Sp) 1:02.
64. Markus Zberg (Sz) 1:07.
83. Richard Virenque (Fr) 1:14.
106. Oscar Camenzind (Sz) 1:23.
109. Fabian Jeker (Sz) 1:26.
111. Niki Aebersold (Sz), gleiche Zeit.
145. Mauro Gianetti (Sz) 1:41.
147. Erik Zabel (De) 1:43.
148. Marco Pantani (It), gleiche Zeit.
184. Rolf Huser (Sz) 2:14.

189 Fahrer gestartet und klassiert.
Gestürzt u.a. Marcos Serrano (Sp), der einen Schlüsselbeinbruch erlitt und das Rennen nicht fortsetzen kann.
Gesamtklassement identisch mit der Etappenwertung.

(Daniel Good/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und steht vor seinem zweiten Gesamtsieg in der Italien-Rundfahrt. Der Tagessieg geht an Rein Taaramäe. mehr lesen  
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro ... mehr lesen  
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern 7°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 4°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten