Millionen Christen gedenken der Kreuzigung Christi
publiziert: Freitag, 21. Mrz 2008 / 07:29 Uhr / aktualisiert: Freitag, 21. Mrz 2008 / 23:06 Uhr

Rom - Am Kolosseum haben sich am Abend tausende Menschen versammelt, um gemeinsam mit Papst Benedikt XVI. bei regnerisch-kühlem Wetter an der «Via Crucis» teilzunehmen.

An der Stelle, wo Jesus gekreuzigt wurde und sich das nahe gelegene Grab befunden haben soll, steht heute die Grabeskirche in Jerusalem.
An der Stelle, wo Jesus gekreuzigt wurde und sich das nahe gelegene Grab befunden haben soll, steht heute die Grabeskirche in Jerusalem.
2 Meldungen im Zusammenhang
Bei Meditationen und Gebeten sollten die 14 Stationen von der Verurteilung Jesu Christi zum Kreuzestod und zur Grablegung nachvollzogen werden. An den letzten drei Stationen wollte der Papst, der im April 81 Jahre alt wird, das Kreuz selbst tragen.

In Anlehnung an die in der Bibel überlieferten Begebenheiten werden an jeder Station Texte zum Leidensweg Christi gelesen, die diesmal der Kardinal von Hongkong, Joseph Zen Ze-Kiun, geschrieben hat. In den Mittelpunkt hatte er die «Märtyrer des 21. Jahrhunderts» stellen wollen.

An Karfreitag gedachten Millionen Christen in aller Welt der Kreuzigung Christi. Der Überlieferung zufolge ist Jesus vor rund 2000 Jahren mit der Last des Kreuzes die «Via Dolorosa» entlanggegangen, bevor er ans Kreuz geschlagen wurde und starb.

In Jerusalem schritten Tausende von Pilgern in der traditionellen Prozession den Leidensweg ab. Etliche schulterten Holzkreuze und trugen sie vom Löwentor im Osten der ummauerten Altstadt über die 14 Stationen des Kreuzweges bis zur Grabeskirche.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Manila - Vor den Augen zehntausender Schaulustiger haben sich am ... mehr lesen
Schmerz als Form der Busse.
Der Papst hat zwölf Männern die Füsse gewaschen. (Archivbild)
Rom - Bei äusserst ungemütlichem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto ...
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten