Millionen Franzosen protestieren gegen Reformen
publiziert: Dienstag, 28. Mrz 2006 / 22:55 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 28. Mrz 2006 / 23:50 Uhr

Paris - Mehr als drei Millionen Menschen haben sich nach Gewerkschaftsangaben an landesweiten Protestaktionen gegen die Reform des Kündigungsschutzes beteiligt.

Die Demonstranten beharren darauf, dass der  Erstanstellungsvertrag CPE zurückgezogen wird.
Die Demonstranten beharren darauf, dass der Erstanstellungsvertrag CPE zurückgezogen wird.
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Gewerkschaften, Schüler und Studenten verstärkten mit dem bislang grössten Aktionstag nochmals den Druck auf Premierminister Dominique de Villepin. Sie beharren darauf, dass der Regierungschef den Erstanstellungsvertrag CPE zurückzieht.

Streiks legten das öffentliche Leben in weiten Teilen lahm. In Tausenden von Behörden und Grossfirmen legten Angestellte die Arbeit nieder. So kamen 43 Prozent der Lehrer nicht zur Arbeit. Beim Autokonzern Renault liess nach Gewerkschaftsangaben jeder Zweite der Frühschicht die Arbeit ruhen.

60 Prozent der Fernzüge wurden gestrichen, darunter jeder dritte TGV. Auch 30 Prozent der Flüge fielen weg. Auch viele Bahn- und Flugverbindungen mit der Schweiz fielen aus.

Keine weiteren Gespräche

«Für uns gibt es nur einen einzigen Ausweg - das ist die Rücknahme der Reform», sagte der Chef der Gewerkschaft CGT, Bernard Thibault. Weitere Gespräche mit Villepin lehnten die Gewerkschaften kategorisch ab.

Die Gewerkschaften hätten seine «ausgestreckte Hand» nicht ergriffen, klagte der Regierungschef vor der Nationalversammlung. Nach Angaben aus Regierungskreisen will er die Krise um seine Reform so schnell wie möglich beenden.

Innenminister Nicolas Sarkozy und die meisten Abgeordneten der Regierungspartei UMP drängten zu raschen Gesprächen mit den Gewerkschaften. Staatspräsident Jacques Chirac sagte mit Blick auf neue Demonstrationen Termine ausserhalb von Paris ab.

Erneut wurde die Grosskundgebung in Paris von Sachbeschädigungen, Körperverletzungen, Diebstählen und Plünderungen überschattet. Laut Polizeiangaben wurden allein in der französischen Hauptstadt mehr als 200 mutmassliche Randalierer festgenommen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Am Tag nach den Streiks ... mehr lesen
Am Dienstag waren je nach Zählung landesweit eine bis drei Millionen Menschen auf die Strasse gegangen.
Demonstranten versuchten, das öffentliche Leben lahmzulegen, Polizei räumt Gleise.
Paris - Am Rande der Proteste ... mehr lesen
Bern - Die landesweiten Streiks in Frankreich haben den Bahn- und Flugverkehr ... mehr lesen
Der Bahnverkehr war von den Streiks stark betroffen.
Jeder dritte TGV und 60 Prozent der Regionalzüge fuhren nach SNCF-Angaben nicht.
Paris - Mit Streiks und Demonstrationen hat in Frankreich der vierte landesweite Aktionstag gegen die umstrittene Arbeitsrechtsreform von Premierminister Dominique de Villepin begonnen. mehr lesen
Etschmayer Momentan geht in Frankreich mal wieder böse was ab. Studenten randalieren, Gewerkschaften rufen zum Streik auf, Regierende empören sich über den Druck ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel -1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen -3°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 3°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten