Sechs Millionen Frauen in Marokko Opfer von Gewalt
Millionen Marokkanerinnen Opfer von Gewalt
publiziert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 10:00 Uhr

Casablanca - Sechs Millionen Frauen in Marokko sind Opfer von Gewalt, davon mehr als die Hälfte in der Ehe. Diese Zahlen nannte die marokkanische Ministerin Bassima Hakkaoui auf einem internationalen Kongress in Casablanca an dem Treffen zum Thema Gewalt gegen Frauen.

Die Ministerin für Frauen, Familie und soziale Entwicklung prangerte die Gewalt zuhause und in der Öffentlichkeit sowohl in körperlicher als auch in verbaler Form, insbesondere auf der Strasse, an. Hakkaoui ist die einzige Frau im Kabinett des seit Januar regierenden islamistischen Ministerpräsidenten Abdelilah Benkirane.

Ein Gesetzentwurf, der die verschiedenen Formen häuslicher Gewalt auflistet, wurde 2010 ins marokkanische Parlament eingebracht, von den Abgeordneten bislang aber nicht verabschiedet. Die marokkanische Anwältin und Aktivistin Aiche Lekhmass sagte auf dem Kongress, solange junge Frauen sich umbrächten, weil sie zwangsverheiratet würden, gebe es noch viel zu tun. Die mauretanische Soziologin Aicha Bah Bah führte aus, dass in ihrem Land an mehr als 70 Prozent der Mädchen die so genannte Exzision praktiziert wird, die komplette oder teilweise Amputation der Klitoris und der inneren Schamlippen. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt die Zahl der beschnittenen Frauen auf 100 bis 130 Millionen.

Frauen in Mauretanien werden Bah Bah zufolge regelmässig geschlagen. Wenn ein Mann seine Frau schlage, heisse es mitunter, er tue das zu ihrem Schutz. Eine weitere Form der Gewalt sei es, junge Mädchen mit Essen vollzustopfen, damit sie dem gängigen Schönheitsideal entsprächen, übergewichtig zu sein und im Alter von zehn oder elf Jahren verheiratet werden könnten. Auf dem von der Marokkanischen Menschenrechtsorganisation (OMDH) und der jordanischen Vereinigung Gewalt gegen Frauen initiierten Kongress waren etwa 20 arabische Länder vertreten.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Bisher hat sich noch keiner zum Anschlag bekannt. (Symbolbild)
Bisher hat sich noch keiner zum Anschlag bekannt. ...
Ein Soldat schwer verletzt  Bamako - Bei einem Angriff auf die UNO-Friedensmission im westafrikanischen Mali sind fünf Blauhelmsoldaten getötet worden. Ein weiterer Soldat wurde bei dem Angriff nahe der Stadt Sévaré im Zentrum des Landes schwer verletzt, wie die Vereinten Nationen am Sonntag mitteilten. 
Fünf Personen verletzt  Houston - In der US-Grossstadt Houston sind am Sonntag zwei Menschen durch Schüsse getötet worden. Bei ...  
Acht Menschen «im Stile einer Hinrichtung» getötet Cincinnati - Im US-Bundesstaat Ohio sind acht Mitglieder einer Familie erschossen worden. Nach Darstellung der Polizei ...
Titel Forum Teaser
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... heute 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... gestern 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... gestern 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... gestern 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... gestern 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Unglaublich... was diese angeblichen "Flüchtlinge" da abziehen. Das sind keine ... Fr, 27.05.16 12:13
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen wechselnd bewölkt
Lugano 14°C 20°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten