Fünf Minuten gehen als Problem
Millionen britischer Kinder übergewichtig
publiziert: Dienstag, 13. Aug 2013 / 08:35 Uhr
Millionen britischer Kinder laufen Gefahr, einen Herzinfarkt zu bekommen. (Symbolbild)
Millionen britischer Kinder laufen Gefahr, einen Herzinfarkt zu bekommen. (Symbolbild)

London/Wien - Forscher der Oxford University haben in einer Studie herausgefunden, dass Millionen britischer Kinder Gefahr laufen, einen Herzinfarkt zu bekommen. Die Kinder würden zu wenig Gemüse essen und zu viel TV sehen. Damit könnte die Generation früher sterben als ihre Eltern.

9 Meldungen im Zusammenhang
Laut der Untersuchung essen bis zu 80 Prozent der fünf- bis 15-jährigen britischen Kinder weniger als fünf mal am Tag Obst oder Gemüse. Die Hälfte nimmt täglich Softdrinks, Schokolade und andere Süssigkeiten zu sich. «Die Zahlen sind eine Warnung: Viele unserer Kinder laufen Gefahr, eine schwere Herzerkrankung zu entwickeln, falls sie ihre schlechten Ernährungsgewohnheiten beibehalten», beklagt Simon Gillespie von der British Heart Foundation.

Zusammen mit der schlechten Ernährung beeinflusst ein niedriges Mass an Bewegung den Gesundheitszustand. Die Forscher rufen zu einer Rückkehr zu traditionellen Outdoor-Aktivitäten auf. Sie fanden heraus, dass ein Viertel der Zwei- bis 15-Jährigen an Samstagen und Sonntagen mindestens sechs Stunden inaktiv verbringt. Im Erwachsenenalter scheinen sich die schlechten Angewohnheiten zu manifestieren: Einer von zehn Briten kann nicht fünf Minuten am Stück gehen.

Einem Sportverein anzugehören, scheint ein Weg zu sein, diesem Schicksal zu entgehen: «Wer in einen Verein geht, betreibt Prophylaxe gegen Übergewicht», weiss Michael Schirp, Funktionär des Deutschen Olympischen Sportbundes. «Die Mitgliederzahl hat sich in den vergangenen Jahren nach oben entwickelt», freut sich Schirp.

 

 

(tafi/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Kinder aus grösseren Familien ... mehr lesen
Neben sportlichen Eltern wirke sich der Schulsport positiv auf das Bewegungsverhalten der Kinder aus. (Symbolbild)
Übergewicht kann laut Studie auf viele Arten zum Verhängnis werden.
Durham - Adipositas in der Kindheit verursacht medizinische Mehrkosten von umgerechnet knapp 17'000 Franken pro Kind über die ganze Lebenszeit hinweg, verglichen mit einem normalgewichtigen ... mehr lesen
London - Kinder sind nicht von Natur ... mehr lesen
Wenn es um die Entwicklung eines gesunden, physisch aktiven Lebensalltags geht, orientieren sich Kinder sehr stark an dem jeweiligen Vorbild ihrer Eltern.
Der durchschnittliche britische Mann wiegt 8,6 Kilogramm mehr als noch vor 33 Jahren.(Symbolbild)
London - Die seit dem Beginn der Wirtschaftskrise 2008 stagnierende britische Wirtschaft hat auch Auswirkungen auf die Ernährungsgewohnheiten der Menschen im Vereinigten Königreich. mehr lesen
Wien/Bern - Die Schweizer und Schweizerinnen schlagen beim Essen nicht allzu sehr über die Stränge: In einem von der OECD erstellten Vergleich der Kalorienzufuhr landet die Schweiz mit 3465 Kilokalorien pro Kopf und Tag auf dem 13. Platz und somit im Mittelfeld. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Übergewicht von jungen Leuten bleibt in der Schweiz ein ernst zu ... mehr lesen
Ältere Kinder sind häufiger übergewichtig sind als jüngere.
Die 20- bis 39-Jährigen sind die am «wenigsten aktiven» Erwachsenen Chinas.
Peking - Zunehmender Wohlstand und mangelnde Bewegung lassen die Chinesen immer dicker werden. Fast ein Drittel der Einwohner des Landes sei übergewichtig oder fettleibig, ... mehr lesen
Es gibt laut Wissenschaftlern nur eine Präventionsmassnahme: schlank bleiben.
Boston - Fettsucht könnte ein ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen ... mehr lesen
Wie man die Zukunft sieht...
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 0°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten