Millionen von Hindus waschen ihre Sünden ab
publiziert: Freitag, 19. Jan 2007 / 16:57 Uhr

New Delhi - Millionen von Hindus sind bei der Stadt Allahabad in die heiligen Fluten nordindischer Flüsse getaucht. Die Pilger feierten mit den Badezeremonien den wichtigsten Tag des «Ard Kumbh»-Festivals.

Nach dem Glauben der Hindus kann ein Bad alle Sünden hinwegspülen.
Nach dem Glauben der Hindus kann ein Bad alle Sünden hinwegspülen.
1 Meldung im Zusammenhang
Trotz der Winterkälte versammelten sich die Menschen schon am frühen Morgen am Zusammenfluss des Ganges, Yamuna und Saraswati. Nach dem Glauben der Hindus kann ein Bad in diesen Flüssen alle Sünden hinwegspülen.

Es wurde die Nacht des neuen Mondes gefeiert, die traditionell die grössten Menschenmassen während des Festivals anzieht, das am 3. Januar begann. Sechs Hauptbadetage sind über insgesamt sechs Wochen verteilt.

Nach den Bädern am 14. und 15. Januar haben die Behörden die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal verstärkt. «Nicht weniger als 20 Millionen Menschen werden bis zum späten Abend bei den Bädern erwartet. Das ist die bisher grösste Versammlung», sagte ein Behördensprecher.

Frühe Morgenstunden verheissen besonders Glück

«Mauni Amavasya zieht immer die grösste Menschenmenge während des gesamten Festivals an.» Da die frühen Morgenstunden als besonders Glück verheissend gelten, kam es schon vor dem Morgengrauen zu einem grossen Andrang der Pilger.

Mit Aschestrichen bemalte Asketen sprangen und tanzten in einer langen, farbenprächtigen Prozession zum ersten Bad des Tages. Auf den festlich geschmückten Strassen des Festivalgeländes wimmelte es von Pilgern und Frauen in bunten Saris, die Süssigkeiten, Räucherstäbchen und Gebetsmaterial zum rituellen Bad schleppten.

Maha Kumbh-Festival findet alle zwölf Jahre statt

Hindus glauben nicht nur, dass die Bäder während des Kumbh-Festivals ihre Sünden abwaschen, sondern auch, dass sie ihnen helfen, Erlösung vom Kreislauf aus Geburt und Wiedergeburt zu erlangen.

Nach der Legende kämpften Götter und Dämonen erbittert um einen Krug (Kumbh) mit Leben spendendem Nektar, aus dem dabei vier Tropfen auf die Erde fielen.

Das Maha Kumbh-Festival wird alle zwölf Jahre in den vier Städten gefeiert, in denen die Tropfen die Erde berührten. In der Mitte dieser Zeitperiode, nach sechs Jahren, finden die weniger wichtigen «Ard Kumbh» statt.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neu Delhi - Mit einem Bad im ... mehr lesen
Von dem Bad im «heiligen Fluss» erhoffen sich die Gläubigen die Reinigung von allen Sünden. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 19°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 19°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Lugano 20°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten