Millionenverlust beim Schweizer Fernsehen
publiziert: Donnerstag, 1. Mrz 2007 / 11:26 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 1. Mrz 2007 / 14:15 Uhr

Bern - Die SRG SSR idée suisse schliesst das Geschäftsjahr 2006 mit einem Verlust von 25 Millionen Franken ab (2005: 1 Mio.). Zurückgeführt wird das schlechte Ergebnis auf hohe Kosten bei der Fussball-WM und den Olympischen Winterspielen.

Der SRG-Geschäftsbericht erscheint Ende April 2007.
Der SRG-Geschäftsbericht erscheint Ende April 2007.
Für diese beiden Sportgrossanlässe seien hohe Rechte- und Produktionskosten entstanden, teilte die SRG mit. Zu Buche geschlagen hätten auch die Aufwendungen für die Digitalisierung der Programmverbreitung (DAB und DVB-T).

Der Betriebsertrag der SRG stieg im letzten Jahr um 0,6 Prozent auf 1,5 Mrd. Franken. Eine Zunahme sei hauptsächlich beim kommerziellen Ertrag verzeichnet worden, heisst es. Der Betriebsaufwand stieg mit 2,5 Prozent stärker an als der Betriebsertrag.

Der Ertragsüberschuss beim Finanzergebnis betrug 2006 6 Mio. Franken gegenüber 0,7 Mio. Franken im Vorjahr. Der SRG-Geschäftsbericht erscheint Ende April 2007.

Erwarteter Verlust

Die hohen Kosten im Zusammenhang mit der Fussball-WM, den Olympischen Winterspielen und der Digitalisierung der Programmverbreitung entstanden aber nicht unerwartet. «Wir haben damit gerechnet und deshalb sogar einen Verlust von gut 50 Millionen Franken budgetiert», sagte Daniel Steiner, Mediensprecher der SRG.

Das demnach gute Ergebnis sei dank einer besseren zweiten Jahrehälfte erreicht worden. «Wir hatten vor allem einen höheren kommerziellen Ertrag als erwartet», sagte Steiner. Die Deckung der 25 Millionen Verlust seien ausserdem gesichert. Ende 2005 habe die SRG Eigenkapital von über 600 Millionen Franken ausgewiesen.

Sportveranstaltungen würden für das Fernsehen tendenziell immer teurer, sagte Steiner. «Das wird jeweils entsprechend budgetiert.» So müssen Sportbegeisterte auch nicht um die Übertragung der EURO 2008 oder der Eishockey-WM 2009 bangen: «Diese beiden Veranstaltungen wollen wir ganz sicher anbieten.»

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu präsentieren, ist immer noch eine reizvolle Sache. Beatrice Egli ist am Samstag zum zweiten Mal im Einsatz. mehr lesen 
Online-Auktion  Santa Monica - Von Don Drapers Cabriolet bis zu Peggy Olsons Schreibmaschine - mehr als 1500 Requisiten aus der US-Kultserie «Mad Men» werden ab Mittwoch online versteigert. mehr lesen
Der bisherige Rechteinhaber Sky möchte weiter mit dem Slogan «Alle Spiele, alle Tore» Abonnements verkaufen. (Symbolbild)
Es geht in die heisse Phase  Im Milliarden-Poker um die Medienrechte an der Fussball-Bundesliga beginnt die heisse Phase. Bis zum 6. Juni ... mehr lesen  
New Faces Awards  Berlin - Die Jungschauspieler Lea van Acken und Lucas Reiber sind mit dem Nachwuchspreis New ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Basel 11°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Bern 9°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Luzern 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Genf 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten