Milosevics Sohn bittet um Beerdigung in Moskau
publiziert: Dienstag, 14. Mrz 2006 / 12:30 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 14. Mrz 2006 / 12:51 Uhr

Moskau/Den Haag - Der Sohn des gestorbenen jugoslawischen Ex-Präsidenten Slobodan Milosevic, Marko Milosevic, hat die russischen Behörden gebeten, den Vater eventuell vorübergehend in Moskau bestatten zu lassen.

Milosevic war wegen Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord angeklagt.
Milosevic war wegen Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord angeklagt.
8 Meldungen im Zusammenhang
Er äusserte sich dazu kurz vor seinem geplanten Abflug nach Den Haag. Marko Milosevic hatte zuvor von der serbischen Regierung Sicherheitsgarantien gefordert, damit seine Mutter Mirjana Markovic trotz eines Haftbefehls ungehindert zu einer Beerdigung in die Heimat reisen könne. Diese stehen noch aus.

Falls eine Beerdigung in Serbien nicht möglich sein sollte, will Marko Milosevic den Leichnam seines Vaters zunächst nach Moskau bringen. Ein russisches Ärzteteam flog ebenfalls nach Den Haag, um sich über die Ergebnisse der Autopsie Milosevics zu informieren.

Absichtliche Einnahme eines Medikaments

Nach Angaben eines niederländischen Mediziners hatte Milosevic vor seinem Tod offenbar absichtlich ein schädliches Medikament eingenommen, um eine Behandlung im Ausland zu erzwingen.

Mehr als dreissig mutmassliche Kriegsverbrecher haben derweil in Milosevics Heimat eine Traueranzeige geschaltet. Unter der Überschrift «Letztes Lebewohl für einen Haager Waffenbruder», drückten 34 vor dem UNO-Kriegsverbrecher-Tribunal in Den Haag Angeklagte der Familie Milosevics ihr «aufrichtiges Beileid» aus.

Auch Gotovina unter den Unterzeichnern

Zu den Unterzeichnern der Anzeige in den regierungstreuen Blättern «Politika» und «Vecernje Novosti» gehört auch der kroatische General Ante Gotovina. Gotovina werden Verbrechen im Krieg gegen Serbien in den Jahren 1991 bis 1995 zur Last gelegt. Er war nach jahrelanger Flucht im Dezember festgenommen worden.

Das UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gab heute die Einstellung des Verfahrens gegen den verstorbenen ehemaligen jugoslawischen Machthaber formell bekannt. «Sein Tod beendet dieses Verfahren» sagte der Vorsitzende Richter Patrick Robinson.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Den Haag - Der als Kriegsverbrecher angeklagte kroatische General Ante Gotovina ... mehr lesen
Ante Gotovina habe nach militärischen Standards gehandelt, so die Verteidigung.
Am Samstagnachmittag soll Milosevic im Garten seines Familienhauses beerdigt werden.
Belgrad - Der Leichnam des früheren ... mehr lesen
Milosevic war am Samstag mit 64 Jahren in der UNO-Haftanstalt in Scheveningen gestorben.
Belgrad/Den Haag - Der frühere ... mehr lesen
Belgrad - Der frühere jugoslawische ... mehr lesen
Slobodan Milosevic und Mirjana Markovic.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Milosevic soll nach neuesten Berechnungen mit seinem Klan 8,7 Milliarden Euro abgezweigt haben.
Bern - Aus dem Umfeld von Slobodan Milosevic sind in der Schweiz noch rund 2 Millionen Franken auf Bankkonten blockiert. Dies sagte Folco Galli, Sprecher des Bundesamtes für Justiz ... mehr lesen
Den Haag - Slobodan Milosevic hat möglicherweise selbst zu seinem ... mehr lesen
Slobodan MIlosevic und seine Frau Mira Markovic.
Milosevic blieb Vorsitzender der Sozialisten.
Belgrad - Der Tod von Slobodan ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten